Im­mer wie­der gut!

tz - - ESSEN & TRINKEN - JOL

Das The­ma Bras­se­rie in neu­er In­ter­pre­ta­ti­on und Piz­za am Me­ter: Die Münch­ner Re­stau­rant­sze­ne hat zwei neue in­ter­es­san­te Adres­sen da­zu­be­kom­men – als Nach­fol­ger be­kann­ter Lo­ka­le: Im ehe­ma­li­gen Ro­xy ist jetzt Shab­by Chic an­ge­sagt: Ti­sche und Stüh­le, die ein we­nig nach Floh­markt aus­se­hen, von der De­cke bau­meln al­ler­lei ver­schie­de­ne Lampen, bun­te Wän­de und Bö­den kom­plet­tie­ren das mo­di­sche Bild. Das Spei­sen­an­ge­bot ist schnell er­klärt: Piz­za, Pas­ta – bas­ta. Die knusp­ri­gen Tei­gla­den ha­ben ei­nen statt­li­chen Durch­mes­ser von 33 Zen­ti­me­tern, zwan­zig Va­ri­an­ten sind un­ter der Ru­brik „Clas­si­ca“auf­ge­führt, von der Pa­ne Ros­sa mit To­ma­ten, Knob­lauch und Ba­si­li­kum (4,75 Eu­ro) bis zur Par­ma e Ru­co­la mit Moz­za­rel­la, Par­ma­schin­ken, Par­me­san und Ru­co­la (12 Eu­ro). Piz­za bi­an­ca, al­so oh­ne To­ma­ten­sau­ce gibt es in elf Sor­ten, zum Bei­spiel als Sal­mo­ne mit Räu­cher­lachs und Mas­car­po­ne (12,50 Eu­ro). Nicht nur ein Hin­gu­cker ist die Piz­za al me­tro (ab 27 Eu­ro), die für vier Per­so­nen ser­viert wird (ab 17 Uhr). Pas­ta kommt ab 7,75 Eu­ro auf den Tisch (Pen­ne mit Cock­tail-To­ma­ten). In Sü­dita­li­en, al­so der Region der Via Ap­pia, die Rom mit Br­in­di­si ver­bin­det, wird ger­ne hel­les Bier zur Piz­za ge­trun­ken; das Moo­ser Liesl Hell von Ar­co­bräu kommt im St­ein­krug (0,5 l 4,25 Eu­ro). Ei­ne Hand­voll so­li­der Wei­ne steht auch zur Wahl. ★ Via Ap­pia Leo­pold­str. 48, Schwa­bing Tel. 089/95 41 77 63 Tägl. 11 bis 0 Uhr, Fr./Sa. bis 1 Uhr

Sous-Chef Fil­i­po und Bar­mann En­gin mit Piz­za

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.