Su­per­mond lädt zum Ge­nuss!

tz - - MONDKALENDER -

ge­nie­ßen, ge­nie­ßen! Das ra­te ich Ih­nen für den Su­per­mond am Mon­tag! Astro­lo­gisch be­trach­tet „steht“der Su­per­mond sehr gut, denn er be­fin­det sich in sei­ner Er­hö­hung im Zei­chen Stier und da­mit in der zweit­bes­ten Mond-Kon­stel­la­ti­on, die es gibt. Die­se ex­ak­te Op­po­si­ti­on er­gibt sich am Mon­tag um 14.51 Uhr, wenn der Mond sich auf 22,37 Grad im Stier und die Son­ne sich auf 22.37 Grad im Skor­pi­on be­fin­det. Um die­se Zeit kann man den Mond noch nicht se­hen, aber vie­le spü­ren ihn, schließ­lich wirkt er bis lan­ge nach Mit­ter­nacht wei­ter. Ein „gu­ter“Mond! Gleich­zei­tig strahlt die Son­ne aus dem Skor­pi­on! Ih­re Chan­cen: Auch wenn Sie ger­ne aus­bre­chen wür­den: Sie soll­ten noch durch­hal­ten, dann sind Sie bald an der Spit­ze. Wenn Sie den Rat ei­ner Waa­ge oder den ei­nes Schüt­zen be­fol­gen, ent­wi­ckelt sich al­les zu Ih­rem Vor­teil! Vor­sicht: Auf ei­nen Krebs oder Lö­wen ist der­zeit kein Ver­lass. Tipp der Ster­ne: Falls am Mon­tag Ver­stand und Herz in Kon­flikt ge­ra­ten soll­ten, dann las­sen Sie ein­fach Ge­füh­le re­gie­ren und ge­nie­ßen Sie den Su­per­mond.

Ih­re Chan­cen: Ero­tik knis­tert. Bei Paa­ren steht dank Mars ein Re­vi­val an und falls Sie der­zeit ge­ra­de (noch) al­lei­ne sein soll­ten, ha­ben Sie die Chan­ce, mit der Per­son glück­lich zu wer­den, die sie schon lan­ge in­ter­es­siert. Vor­sicht: Kein Son­der­an­ge­bot! Sie könn­ten sie über den Tisch ge­zo­gen wer­den. Tipp der Ster­ne: Je­mand, der Sie un­ter­stützt hat, er­war­tet ein Zei­chen. Mel­den Sie sich – es könn­te ein tol­ler Zu­satz­job dar­aus wer­den. Mitt­woch, 16.11.2016

Der ab­neh­men­de Mond wan­dert durch die Zwil­lin­ge.

Bän­di­gen Sie Ih­ren Ta­ten­drang, sonst ver­zet­teln Sie sich. Zahn­arzt­be­such ge­fäl­lig? Heu­te ein­ge­setz­te In­lays, Kro­nen oder Fül­lun­gen pas­sen gut und hal­ten lan­ge. Das Zie­hen von Zäh­nen soll­ten Sie je­doch auf ei­nen güns­ti­ge­ren Ter­min le­gen. Wenn Sie die All­tags­rou­ti­ne zu Hau­se ein­engt, ist der Zwil­lin­ge-Mond dar­an schuld. Tipp: Al­te oder neue Be­kann­te kon­tak­tie­ren! Kon­zert oder Ki­no!

Don­ners­tag, 17.11.2016

Der ab­neh­men­de Mond wech­selt um 1:57 Uhr von den Zwil­lin­gen in den Krebs.

Wahr­schein­lich ver­spü­ren Sie heu­te ei­ne un­be­stimm­te Sehn­sucht. Über­le­gen Sie nicht lan­ge, son­dern ge­ben Sie Ih­ren Ge­füh­len nach. Neh­men Sie früh frei und ge­nie­ßen Sie un­ver­gess­li­che (Abend-) St­un­den am Was­ser (oder bei ei­nem Bad zu zweit). Der Krebs-Mond ver­stärkt un­ser Be­dürf­nis nach Zu­nei­gung. Be­son­ders Kin­der, Lie­ben­de und äl­te­re Men­schen soll­ten nicht al­lei­ne ge­las­sen wer­den.

Frei­tag, 18.11.2016

Der ab­neh­men­de Mond geht durch den Krebs.

Neh­men Sie sich die gro­ße Wä­sche vor! Al­les wird mü­he­los sau­ber - auch oh­ne viel Che­mie. Selbst hart­nä­ckigs­te Fle­cken ver­schwin­den. Ei­ne Fa­mi­li­en-Sa­che ver­langt nach Klä­rung. Da Sie sich jetzt gut in an­de­re hin­ein­ver­set­zen kön­nen, fällt es nicht schwer, die rich­ti­ge Lö­sung zu fin­den. War­ten Sie nicht bis mor­gen! Üb­ri­gens: Müt­ter die ab­stil­len wol­len, soll­ten heu­te da­mit be­gin­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.