Ein­mal die

tz - - SPORT -

Marc-An­dré ter Ste­gen: Zeich­ne­te sich vor al­lem beim Warm­schie­ßen mit An­dy Köp­ke aus. Auch beim Sin­gen der Na­tio­nal­hym­ne gab der Bar­ce­lo­na-Kee­per ei­ne gu­te Fi­gur ab. No­te: 3

Ben­ja­min Hen­richs: Ging als rech­ter Au­ßen­ver­tei­di­ger in die Par­tie, war aber schnell als Flü­gel­stür­mer un­ter­wegs. Fiel vor al­lem durch sein Flan­ken auf, von de­nen die ein oder an­de­re ihr Ziel ver­fehl­te. No­te: 3

Jos­hua Kim­mich: Sorg­te für das san-ma­ri­ne­si­sche High­light des Spiels, als er mehr oder min­der un­ab­sicht­lich zur Ecke klär­te. Den Rest sei­ner Ar­beit in der In­nen­ver­tei­di­gung (ja, kann der Josh auch spie­len) er­le­digt er feh­ler­frei, was an­ge­sichts des man­geln­den Sturm­ver­mö­gens San Ma­ri­nos aber auch kei­nes Son­der­lobs ge­bühr­te. No­te: 3

Mats Hum­mels: Er­weck­te auf­grund des Of­fen­siv­drangs sei­ner Kol­le­gen die Po­si­ti­on des Li­be­ros wie­der zum Le­ben. ter Ste­gens ers­ter An­spiel­part­ner, so­fern die­ser denn mal an den Ball kam. No­te: 3

Jo­nas Hec­tor: Be­kam die vol­le Här­te der San Ma­ri­ne­sen zu spü­ren, als Zaf­fe­ra­ni ihn mit­tels fie­ser Grät­sche ei­ne Eta­ge tie­fer hol­te. Räch­te sich da­nach mit den To­ren zum 3:0 und 5:0, bei de­nen sich der Köl­ner in den Straf­raum ge­schli­chen hat­te. No­te: 2

Sa­mi Khe­di­ra: Hat­te die gro­ße Eh­re, das Schüt­zen­fest im ver­reg­ne­ten San Ma­ri­no zu er­öff­nen, als er Si­mon­ci­ni um­kurv­te und zum 1:0 ein­schob. Gab dar­über hin­aus den frei­en Mann in der Mit­te, der die Bäl­le von dort aus nach au­ßen oder in die Tie­fe ver­teil­te. Bu­si­ness as usu­al. No­te: 3

Il­kay Gün­do­gan: Der Ak­tiv­pos­ten des Welt­meis­ters im Zen­trum. Oft am Ball, lei­te­te den meist auch gut wei­ter und wur­de zu­dem mit Fern­schüs­sen ge­fähr­lich. No­te: 3

Tho­mas Mül­ler: Hat nach wie vor die Sch… am Stie­fel. Blieb auch ge­gen San Ma­ri­no oh­ne Bu­de und häm­mer­te die Ku­gel bei ei­nem Ver­such so­gar ins Sei­ten­aus, was sinn­bild­lich für den ak­tu­el­len Ge­müts­zu­stand des Bay­ern stand. Es kom­men auch wie­der bes­se­re Zei­ten. Be­stimmt.

Muss­te sich stets ge­gen ei­nen re­gel­rech­ten Wald an Ver­tei­di­gern durch­schlän­geln, wu­sel­te sich aber ab und an auch vor­bei. Blas­se Par­tie des Dort­mun­ders, dem zu­dem das nö­ti­ge Quänt­chen Glück im Ab­schluss fehl­te. No­te: 4 Ab 70. Max Mey­er: o.B. Ser­ge Gn­ab­ry: Drei­er­pack-De­büt für den New­co­mer, der ges­tern auf­fäl­ligs­ter deut­scher Ak­teur war. Sorg­te von Be­ginn an für viel Ra­dau auf der lin­ken Au­ßen­bahn, was sich an­ge­sichts der ge­rin­gen Ge­gen­wehr aber auch nicht ver­mei­den ließ. No­te: 1

Ma­rio Go­mez: Stoß­stür­mer? Oder lie­be doch fal­sche Neun? Ge­gen San Ma­ri­no er­üb­rig­te sich die Fra­ge, wes­halb Go­mez von Be­ginn an stür­men durf­te. Klapp­te aber nur be­dingt gut, was vor al­lem mit dem Stau vor Si­mon­ci­nis Kas­ten zu tun hat­te. Wirk­te ab­ge­taucht. No­te: 4

Ab 70. Ke­vin Vol­land: o.B.

Fo­to: MiS

Blitz­star­ter: Khe­di­ra mit dem 1:0

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.