Auf der Su­che nach Kon­stanz…

tz - - SPORT - LE­NA MEY­ER

Ei­ne Mann­schaft, zwei Ge­sich­ter. Die Bay­ern-Bas­ket­bal­ler ha­ben wei­ter­hin Pro­ble­me mit der Kon­stanz. Ein Bei­spiel? Die ver­gan­ge­ne Wo­che. Am Sonn­tag setz­te es ei­ne bit­te­re 59:90-Plei­te bei Meis­ter Bam­berg – nur drei Ta­ge spä­ter do­mi­nier­ten De­vin Boo­ker & Co. das mon­te­ne­gri­ni­sche Eu­ro­cup-Team Pod­go­ri­ca und ge­wan­nen sou­ve­rän mit 68:44. Na­tür­lich muss man be­rück­sich­ti­gen, dass die Geg­ner nicht auf dem­sel­ben Le­vel spiel­ten. Den­noch wur­de an der Kör­per­spra­che der Münch­ner deut­lich, dass das Team von Sa­sa Djordje­vic un­ter­schied­lich auf­trat. „Am Mitt­woch hat die Mann­schaft mit der rich­ti­gen Ein­stel­lung ge­spielt“, so der Coach. „Sie hat ge­kämpft, Ein­satz ge­zeigt und so­li­de ver­tei­digt. Die­se Leis­tung er­war­te ich im­mer von mei­ner Mann­schaft.“

Auch am Sonn­tag: Um 18.00 Uhr tref­fen die Bay­ern da­heim auf Bre­mer­ha­ven. Drei Ta­ge spä­ter ist Eu­ro­cup-Geg­ner St. Pe­ters­burg zu Gast im Au­di Do- me. Djordje­vic: „Es ist gut, dass wir nun meh­re­re Heim­spie­le in Fol­ge ha­ben. Denn das Wis­sen um die ei­ge­nen Fans im Rü­cken trägt zur Stei­ge­rung des Selbst­ver­trau­ens bei.“Und ein Man­gel dar­an sei die Er­klä­rung für den de­sas­trö­sen Auf­tritt in Bam­berg ge­we­sen. „Die Nie­der­la­ge hat mei­ner Mei­nung nach zwei Grün­de: Zum ei­nen hat uns die vor­he­ri­ge Spiel­pau­se nicht gut­ge­tan“, so Djordje­vic. „Wir sind noch am An­fang der Sai­son und ha­ben ge­ra­de mit Nick John­son ei­nen wich­ti­gen, neu­en Spie­ler hin­zu­be­kom­men. Am bes­ten wächst die Mann­schaft durch Spiel­pra­xis zu­sam­men.“Die zwei­te Er­klä­rung für die schwa­che Leis­tung in Bam­berg sei der men­ta­le Aspekt. „Seit Sai­son­be­ginn spre­chen al­le von Bam­berg als un­se­rem größ­ten Kon­kur­ren­ten. In der Ver­gan­gen­heit gab es ei­ni­ge bit­te­re Nie­der­la­gen dort. Das al­les hat sich in den Köp­fen der Spie­ler fest­ge­setzt.“

Djordje­vic sieht es als sei­ne gro­ße Auf­ga­be an, die­se Er­in­ne­run­gen bis zum En­de der Sai­son aus den Köp­fen zu ver­trei­ben. Und das geht am bes­ten mit po­si­ti­ven Er­fah­run­gen. Djordje­vic: „Wir ar­bei­ten täg- lich hart, um uns wei­ter­zu­ent­wi­ckeln. Je­des Trai­ning und vor al­lem je­des Spiel trägt da­zu bei. Ich er­war­te, dass mei­ne Mann­schaft in je­de Par­tie mit der nö­ti­gen Se­rio­si­tät star­tet.“Auch, wenn der Geg­ner wie am Sonn­tag Bre­mer­ha­ven

statt Bam­berg heißt.

Ft.: FCB/Twit­ter

Coach Djordje­vic am Frei­tag im Trai­ning mit Re­por­tern

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.