As­sis­tier te Aus­bil­dung

tz - - SPORT -

Kom­men Ju­gend­li­che in der Leh­re nicht zu­recht, ist die as­sis­tier­te Aus­bil­dung ei­ne Op­ti­on. Sie er­hal­ten dann par­al­lel zur Aus­bil­dung Nach­hil­fe oder Un­ter­stüt­zung et­wa durch So­zi­al­päd­ago­gen, er­klärt Paul Eb­sen von der Bun­des­agen­tur für Ar­beit. Die Un­ter­stüt­zung kommt bei­spiels­wei­se in Be­tracht, wenn Aus­zu­bil­den­de ei­ne Lern­schwä­che, Schwie­rig­kei­ten mit der Spra­che oder psy­chi­sche Pro­ble­me ha­ben. Der Zu­satz­un­ter­richt ist für die Ju­gend­li­chen kos­ten­los.

„Ziel ist es, dass je­der Ju­gend­li­che, der ei­ne Aus- bil­dung be­ginnt, das Aus­bil­dungs­ziel auch er­reicht“, er­klärt Eb­sen. Ei­nen An­spruch auf die Un­ter­stüt­zung hat man nicht. Es sei ei­ne Er­mes­sens­ent­schei­dung des Be­rufs­be­ra­ters, ei­ne as­sis­tier­te Aus­bil­dung zu ge­wäh­ren, er­klärt Eb­sen. Wich­tig sei, sich bei Pro­ble­men in der Aus­bil­dung früh­zei­tig um Un­ter­stüt­zung zu küm­mern. So­wohl der Be­trieb als auch die Ju­gend­li­chen könn­ten die Be­rufs­be­ra­ter bei der Ar­beits­agen­tur auf die as­sis­tier­te Aus­bil­dung an­spre­chen. Tre­ten die Pro­ble­me be­reits im ers­ten Lehr­jahr auf, die Be­tei­lig­ten bit­ten aber erst im zwei­ten Lehr­jahr um Hil­fe, wur­de oft schon viel Lern­stoff und Zeit ver­passt. Das Mo­dell der as­sis­tier­ten Aus­bil­dung ist noch re­la­tiv neu. Im Jahr 2015/2016 hat­te die Bun­des­agen­tur für Ar­beit 5400 Plät­ze da­für be­reit­ge­stellt.

Fo­to: dpa

In Rah­men der as­sis­tier­ten Aus­bil­dung er­hal­ten Azu­bis par­al­lel zur Leh­re Nach­hil­fe oder Un­ter­stüt­zung.

Fo­to: Bil­lionPho­tos.com/Fo­to­lia

Bei der Be­rufs­wahl sol­len Prak­ti­ka hel­fen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.