Art Di­rec­tor auf Ab­we­gen

tz - - MÜNCHEN+REGION -

Ein Lei­ten­der An­ge­stell­ter des ex­klu­si­ven De­si­gner-Out­lets Schustermann & Borenstein hat das Ver­trau­en sei­nes Ar­beit­ge­bers scham­los aus­ge­nutzt. Mit der Fir­men­kre­dit­kar­te be­stell­te der Art Di­rec­tor al­ler­hand teu­res „Event-Mo­bi­li­ar“, das zwar noch an die Adres­se der Fir­ma ge­lie­fert wur­de, dann aber um­ge­hend in sei­ner Pri­vat­woh­nung lan­de­te. Der ir­men­ei­ge­ne Er­mitt­lungs­dienst kam ihm auf die Sch­li­che und schal­te­te die Kri­po ein. Die stand un­an­ge­mel­det mit ei­nem Durch­su­chungs­be­schluss vor sei­ner Tür. Das In­te­ri­eur stand voll­zäh­lig in sei­ner Woh­nung. Der 39-Jäh­ri­ge wur­de frist­los ge­kün­digt. Er ver­wei­ger­te je­de Aus­kunft und schal­te­te sei­nen An­walt ein.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.