So wun­der­bar nost­al­gisch!

tz - - MENSCHEN - BAR­BA­RA ZAHN

Die­sen Ball muss man ein­fach lie­ben: Hier ein Plausch, dort ein Lä­cheln, Stan­dard­tän­ze zu Live-Mu­sik, gu­te Ma­nie­ren, warm­her­zi­ge At­mo­sphä­re und al­les herr­lich re­tro – die Ga­la der Münch­ner Fa­schings­ge­sell­schaft Narr­hal­la e.V. ist ein Er­folgs­mo­dell. Was nicht zu­letzt am En­ga­ge­ment von Ex-Fa­schings­prinz und Vi­ze­prä­si­dent Ma­nu­el Di Nar­do liegt: „Die so­ge­nann­te al­te Schu­le ist wie­der im Kom­men. Die Da­men lie­ben es, sich in Abend­ro­be zu schmei­ßen und mit ei­nem Hand­kuss be­grüßt zu wer­den; die Her­ren, den Ka­va­lier zu ge­ben und Smo­king zu tra­gen. Wir sind stolz, dass wir es ge­schafft ha­ben, die­sen Tra­di­ti­ons­ball am Le­ben zu er­hal­ten“, so Di Nar­do.

Er ver­tritt, zu­sam­men mit Gün­ter Ma­le­scha, Narr­hallaPrä­si­dent Gün­ther Grau­er, der sich noch von ei­ner Ope­ra­ti­on er­ho­len muss. Na­tür­lich mit da­bei: das of­fi­zi­el­le Münch­ner Fa­schings­prin­zen­paar, Chris­ti­an und Petra Gais­böck, die sich bis En­de Fe­bru­ar durch die Bäl­le tan­zen wer­den: „Wir ha­ben schon flei­ßig an un­se­rer Kon­di­ti­on ge­ar­bei­tet.“Das Be­son­de­re an die­sem Prin­zen­paar: Es ist das ers­te in der Ge­schich­te, das be­reits ver­hei­ra­tet ist. „Der Vor­teil bei uns ist, dass wir ein ein­ge­spiel­tes Team sind. Flir­ten ge­hört im Fa­sching na­tür­lich da­zu, aber wir wer­den es nicht über­trei­ben“, ver­spre­chen die bei­den, die be­reits zwei Kin­der im Al­ter von 14 und 15 ha­ben.

Sehr an­rüh­rend: der Ein­zug der 27 De­bü­tan­ten-Paa­re, dies­mal nach der Ori­gi­nalCho­reo­gra­fie des Wie­ner Opern­balls. Die Bu­ben und Mä­dels wa­ren ähn­lich ner­vös wie der Münch­ner Bür­ger­meis­ter Jo­sef Schmid, der mit Ehe­frau Na­ta­lie den Ball mit ei­nem Wal­zer er­öff­ne­te. „Al­lein mit mei­ner Liebs­ten auf der Tanz­flä­che und al­le schau­en ge­nau hin, ob die Schritt­fol­ge auch stimmt und ich ihr nicht auf die Fü­ße tre­te – das er­zeugt ei­ne leich­te An­span­nung“, ge­steht Jo­sef Schmid. Da­bei sind die bei­den seit vie­len Jah­ren ein ein­ge­spiel­tes Team: Be­reits als jun­ges Paar üb­ten sie Stan­dard­tän­ze in Na­ta­lies ers­ter klei­ner Woh­nung. „Seit­dem füh­le ich mich in den Ar­men mei­nes Man­nes ab­so­lut si­cher“, so Na­ta- lie, die trotz Er­käl­tung die Ga­la auf kei­nen Fall sau­sen las­sen woll­te. „Die­ser Ball ist für uns al­le wich­tig. Man kann die Pro­ble­me des All­tags und der Welt ver­ges­sen.“Das kann Ho­tel­che­fin In­ne­grit Volk­hardt nur un­ter­schrei­ben. „Bäl­le wie die­se ho­len die Leu­te aus dem Haus, weg von Smart­pho­ne, Fern­se­hen und Com­pu­ter und all den ne­ga­ti­ven Nach­rich­ten. Es fin­den ech­te Be­geg­nun­gen in schö­nem Am­bi­en­te statt und man kann wie­der auf­tan­ken.“Dass Bäl­le das Le­ben ver­sü- ßen, fin­det auch Ka­rin Söhn­ges, seit 1968 je­des Jahr auf der Narr­hal­la-Ga­la. „Beim ers­ten Mal kam ich als Fa­schings­prin­zes­sin und ver­lieb­te mich in mei­nen Prinz Pe­ter Söhn­ges. Sein Tod ist im­mer noch schwer für mich. Er war die große Lie­be mei­nes Le­bens. Des­we­gen könn­te ich mich auch, trotz Ver­eh­rer, nicht wie­der neu ver­lie­ben. Zum Glück bin ich nicht ein­sam, mei­ne Kin­der und En­kel sind im­mer für mich da. Und ich ha­be viel zu tun. Zum Bei­spiel die Or­ga­ni­sa­ti­on der Tref­fen der ehe­ma­li­gen Fa­schings­prin­zes­sin­nen. Wir schwel­gen in der Ver­gan­gen­heit, in der das Le­ben kei­ne Dau­er­par­ty war, son­dern der Fa­sching noch der Hö­he­punkt.“Eben­falls mit da­bei: Ex-Po­li­zei-Pres­se­spre­cher Wolf­gang Wen­ger mit Ehe­frau Chris­ti­ne. „End­lich ha­be ich Zeit, das Fa­mi­li­en­kon­to aus­zu­glei­chen und be­son­ders mei­ner Frau die ver­pass­te Zeit zu­rück zu­ge­ben.“

Fo­tos: Heinz Weiß­fuß

Vor­bild ist der Wie­ner Opern­ball: Auch bei der Münch­ner Narr­hal­la-Ga­la ge­hört der Ein­zug der De­bü­tan­ten-Paa­re un­be­dingt da­zu Ex-Fa­schings­prin­zes­sin Ka­rin Söhn­ges mit Narr­hal­la-Vi­ze­prä­si­dent Ma­nu­el Di Nar­do

Wa­ren ner­vös, weil sie den Ball mit ei­nem Wal­zer er­öff­nen muss­ten: Na­ta­lie und Jo­sef Schmid Das Fa­schings­prin­zen­paar Petra und Chris­ti­an Gais­böck (vor­ne links) mit den ver­klei­de­ten Narr­hal­le­sen...

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.