Brie­fe von Zweig ent­deckt

tz - - KULTUR & TV -

In Is­ra­el sind mehr als 70 Jah­re nach Stefan Zweigs Tod hand­schrift­li­che Brie­fe des jü­disch-ös­ter­rei­chi­schen Au­tors auf­ge­taucht. Zweig ( Die Schach­no­vel­le) ging 1933 ins Exil und nahm sich 1942 aus Ver­zwei­lung über Ver­lust von Spra­che und Hei­mat zu­sam­men mit sei­ner Ehe­frau Lot­te in Bra­si­li­en das Le­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.