Muss das sein?

tz - - SPORT - JO­SÉ CAR­LOS MEN­ZEL LÓPEZ

Als ob er es ge­wusst hät­te! Un­mit­tel­bar vor der Län­der­spiel­wo­che hat­te Karl-Heinz Rum­me­nig­ge nur ein Wort für den Ter­min­plan der FI­FA über: „Ka­ta­stro­phal!“Und nun das: Kings­ley Co­man hat sich bei der Équi­pe Tri­co­lo­re ei­nen Au­ßen­band­riss im Knie­ge­lenk und ei­nen Riss der Kap­sel im Sprung­ge­lenk zu­ge­zo­gen. Aus­fall­zeit: rund zwei Mo­na­te. Ar­turo Vi­dal muss­te bei Chi­les 0:0 ge­gen Ko­lum­bi­en nach ei­nem Schlag auf den Ober­schen­kel an­ge­schla­gen aus­ge­wech­selt wer­den. Schwe­re der Ver­let­zung: noch of­fen. Ar­jen Rob­ben wur­de ge­gen Lu­xem­burg zur Hälf­te aus­ge­wech­selt. „Ich den­ke nicht, dass es sich um ei­ne ernst­haf­te oder län­ge­re Ver­let­zung han­delt. Ich woll­te wei­ter­spie­len, aber in solch ei­nem Mo­ment mussst du dei­nem Ver­stand fol­gen“, sag­te Rob­ben, der nach ei­nem Sprint ei­nen Krampf im Ober­schen­kel ge­spürt hat­te. Und Ro­bert Le­wan­dow­ski be­kam beim 3:0 Po­lens in Ru­mä­ni­en ei­nen ex­plo­die­ren­den Böl­ler ab. Wo­mit sich die Fra­ge stellt: Muss das al­les sein?

Auch Tho­mas Mül­ler war nach dem 8:0 in San Ma­ri­no nicht ge­ra­de an­ge­tan vom Pflicht­ter­min beim Welt­rang- lis­ten-201. Strö­men­der Re­gen, schmie­ri­ger Acker und un­ter­klas­si­ge Geg­ner, de­nen je­des Mit­tel recht war, um das End­re­sul­tat un­ter dem zwei­stel­li­gen Be­reich zu hal­ten. „Ich ver­ste­he die San Ma­ri­ne­sen“, mein­te Mül­ler. Aber: „Man setzt sich ei­ner Ge­fahr aus, die un­nö­tig ist. Das Wich­tigs­te ist, dass sich kei­ner ver­letzt hat.“Wo­bei der Test­kick ge­gen Ita­li­en mor­gen in Mai­land ja noch aus­steht. Zur Er­in­ne­rung: Ge­gen den­sel­ben Geg­ner, im glei­chen Sta­di­on und ge­nau am sel­ben Tag vor drei Jah­ren riss Sa­mi Khe­di­ras Kreuz­band.

Dass Geg­ner wie San Ma­ri­no zu ei­ner WM-Qua­li da­zu­ge­hö­ren, leuch­tet Mül­ler ein. Rum­me­nig­ge auch. Der FCB-Boss stört sich viel­mehr dar­an, dass der Ka­len­der „ei­ne per­ma­nen­te Un­ter­bre­chung des Klub­fuß­balls mit sich bringt. Die FI­FA wä­re gut be­ra­ten, die­sen gan­zen Ka­len­der mal auf­zu­räu­men“. Sieht auch Mül­ler so: „Dass das Pen­sum mas­siv ge­wor­den ist, er­zäh­len wir seit Jah­ren. Dar­an wird sich aber nichts än­dern, dar­um hilft das Jam­mern nichts.“Fakt ist: Be­reits drei­mal wur­de die Bun­des­li­gaHin­run­de in die­sem Jahr von Län­der­spiel­ter­mi­nen un­ter­bro­chen. Und ein­mal mehr müs­sen die Bay­ern vor den wich­ti­gen Wo­chen zum Jah­res­en­de um den Ein­satz von Stamm­kräf­ten ban­gen.

Ge­ra­de der Fall Vi­dal be­reit Rum­me­nig­ge Kopf­zer­bre­chen, da der Krie­ger trotz Bles­sur an­ge­kün­digt hat, Di­ens­tag­nacht beim Spiel sei­ner Chi­le­nen ge­gen Uru­gu­ay auf­lau­fen zu wol­len. „Ich wer­de am Di­ens­tag spie­len“, sag­te Vi­dal dem Ra­dio­sen­der Co­ope­ra­ti­va. „Ich weiß nicht, was ge­nau es ist. Der Dok­tor weiß es, aber ich wer­de spie­len. Ich bin mü­de, aber okay.“Nicht ge­ra­de Mu­sik in Rum­me­nig­ges Oh­ren.

An­ge­fres­sen: Tho­mas Mül­ler nach dem Kan­ter­sieg in San Ma­ri­no

Fo­tos: Schatz, AFP, dpa

Schock­bil­der für den Meis­ter: Le­wan­dow­ski hat­te Glück, bei Vi­dal ist un­klar, wie schwer er ver­letzt ist

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.