5:3! Fünf­ter Sieg in Fol­ge für den EHC

tz - - SPORT -

Spit­zen­rei­ter EHC RB Mün­chen hat in der DEL das Der­by beim ERC Ingolstadt mit 5:3 (2:1, 3:1, 0:1) für sich ent­schie­den. Die To­re er­ziel­ten Jon Mats­u­mo­to, Mads Chris­ten­sen, Matt Sma­by und zwei­mal Keith Au­co­in. Das Team von Trai­ner Don Jack­son fei­er­te da­mit be­reits den fünf­ten Sieg in Fol­ge. „Wir hat­ten ei­nen gu­ten Start in die Par­tie und konn­ten das Mo­men­tum auf un­se­re Sei­te zie­hen. Die drei schnel­len Tref­fer im Mit­tel­drit­tel wa­ren gut für uns. Un­ser Po­wer­play müs­sen wir wei­ter ver­bes­sern, dar­an wer­den wir ar­bei­ten. Ins­ge­samt war es ein gu­ter Start nach der Län­der­spiel­pau­se mit zwei Sie­gen“, so Au­co­in.

Ärgs­ter Ver­fol­ger des Ti­tel­ver­tei­di­gers blei­ben die Köl­ner Haie. Der Ta­bel­len­zwei­te setz­te sich mit 4:1 (1:0, 1:1, 2:0) klar ge­gen die Eis­bä­ren Ber­lin durch. Nach 18 Spiel­ta­gen be­trägt der Rück­stand der Köl­ner auf Mün­chen so­mit wei­ter fünf Punk­te, wo­bei der Meis­ter be­reits zwei Par­ti­en mehr ab­sol­viert hat.

Be­reits am Frei­tag hat­te der EHC ei­nen hart­um­kämpf­ten 4:3-Sieg ge­gen Iser­lohn ein­ge­fah­ren. „Man soll­te uns nie ab­schrei­ben, das ha­ben wir wie­der ge­zeigt“, sag­te Stür­mer Frank Mau­er. „Wir konn­ten ei­ne schwie­ri­ge Par­tie am En­de noch dre­hen.“

Die Münch­ner schaff­ten es, im Schluss­drit­tel aus ei­nem 1:3 noch ei­nen Sieg zu ma­chen. Ein Pat­zer des Roos­ters-Tor­hü­ters Ma­thi­as Lan­ge zum 2:3 mach­te es span­nend, den ent­schei­den­den Tref­fer für die Münch­ner er­ziel­te dann Mads Chris­ten­sen 49 Se­kun­den vor dem En­de.

Foto: Ge­pa

Zwei Sie­ge, der EHC darf ju­beln

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.