Jetzt bei Face­book

tz - - SPORT -

Michael Schu­ma­cher ist künf­tig mit ei­ge­nen Proi­len in den so­zia­len Me­di­en ver­tre­ten. Auf den Tag ge­nau 22 Jah­re nach dem Ge­winn sei­nes ers­ten von sie­ben WM-Ti­teln schal­te­te das Ma­nage­ment des 47-Jäh­ri­gen am Sonn­tag Proi­le bei Face­book und Ins­ta­gram frei, ein ei­ge­ner Twit­ter-Ac­count soll fol­gen. Die ofi­zi­el­len Ka­nä­le sol­len vor al­lem als Aus­tausch­platt­form für Fans die­nen. „Die Sei­ten sind ein Dank an die Fans für ih­re jah­re­lan­ge Treue und An­teil­nah­me. Vie­le wa­ren un­si­cher, was und wo sie sich äu­ßern kön­nen“, sag­te Schu­ma­chers Ma­na­ge­rin Sa­bi­ne Kehm der Bild. Nach ei­ner am 25. Ok­to­ber be­gon­ne­nen Test­pha­se hat Schu­ma­chers Face­book-Sei­te in­zwi­schen be­reits rund 1,2 Mil­lio­nen Fol­lo­wer. Schu­ma­cher war vor knapp drei Jah­ren beim Ski­fah­ren schwer ge­stürzt und be­in­det sich seit 2014 in sei­ner Schwei­zer Wahl­hei­mat in der Re­ha­bi­li­ta­ti­on. Ge­naue An­ga­ben zu sei­nem Zu­stand gibt es nicht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.