Streit-Sch­lich­ter lan­det im Kran­ken­haus

tz - - MÜNCHEN+REGION - TOS

Er woll­te hel­fen, jetzt liegt ein 51-Jäh­ri­ger mit schlim­men Ge­sichts­ver­let­zun­gen im Kran­ken­haus. Der Mann aus Karls­feld hat­te am Sams­tag­abend ver­sucht, ei­nen ag­gres­si­ven Pöbler in der S-Bahn zu be­ru­hi­gen – für sei­ne Zi­vil­cou­ra­ge muss­te er bit­ter be­zah­len …

Ge­gen 21.20 Uhr steigt in Laim ein jun­ger Mann mit zwei Be­glei­te­rin­nen in die S2 stadt­aus­wärts. Der Mann schreit, be­pö­belt laut Po­li­zei Fahr­gäs­te. Rei­sen­de er­mah­nen ihn. An der Hal­te­stel­le Ober­men­zing ver­su­chen drei Män­ner aus dem Land­kreis Dach­au, den Mann zu be­ru­hi­gen. Laut Po­li­zei schlägt der ag­gres­si­ve Twen dem Sch­lich­ter aus Karls­feld un­ver­mit­telt die Faust ins Ge­sicht.

Als der An­ge­grif­fe­ne zu Bo­den geht, tritt der Schlä­ger wie­der­holt mit dem Fuß ge­gen des­sen Kopf. Die an­de­ren bei­den Sch­lich­ter zie­hen den An­grei­fer weg. Als die Tü­ren auf­ge­hen, flüch­tet er mit den zwei Frau­en über die Glei­se.

Die Bun­des­po­li­zei rückt mit Hun­den an, die Su­che nach dem Tä­ter im ge­sperr­ten Gleis bleibt er­folg­los. Bei der Po­li­zei mel­de­te sich we­nig spä­ter ein Zeu­ge aus der S-Bahn. Dar­auf­hin konn­te ein 17-jäh­ri­ger Kroa­te aus Berg am Laim er­mit­telt und we­nig spä­ter fest­ge­nom­men wer­den. Ge­gen ihn wird nun we­gen ge­fähr­li­cher Kör­per­ver­let­zung er­mit­telt.

Der 51-Jäh­ri­ge aus Karls­feld er­litt ei­nen Joch­bein­bruch.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.