Wer wird Au­ßen­mi­nis­ter?

CDU-Po­li­ti­ker for­dern St­ein­mei­er-Amt für die Uni­on

tz - - POLITIK -

Nach der Ent­schei­dung für Frank-Wal­ter St­ein­mei­er (SPD) als Prä­si­dent­schafts­kan­di­dat hat der CDUAu­ßen­po­li­ti­ker Jür­gen Hardt für die Uni­on An­spruch auf das Aus­wär­ti­ge Amt er­ho­ben. Ei­nen kon­kre­ten Kan­di­da­ten woll­te Hardt nicht nen­nen – doch vor­stell­bar wä­re ein Wech­sel Ur­su­la von der Ley­ens vom Ver­tei­di­gungs­ins Au­ßen­mi­nis­te­ri­um.

SPD-Chef Sig­mar Ga­b­ri­el er­klär­te je­doch im ZDF- heu­te- jour­nal, dass auch St­ein­mei­ers Nach­fol­ger ein So­zi­al­de­mo­krat sein müs­se: „Es steht so im Ko­ali­ti­ons­ver­trag und wir wer­den ihn des­halb auch nicht än­dern.“Ge­mun­kelt wird, dass EUPar­la­ments­prä­si­dent Mar- tin Schulz aus Brüs­sel nach Ber­lin kom­men könn­te – ent­we­der, um im letz­ten hal­ben Jahr vor der Bun­des­tags­wahl ei­nem SPD-Kanz­ler­kan­di­da­ten Sig­mar Ga­b­ri­el im Wahl­kampf zur Sei­te zu ste­hen. Oder aber so­gar, um selbst Kanz­ler­kan­di­dat zu wer­den.

Wei­te­re mög­li­che Kan­di­da­ten für die St­ein­mei­erNach­fol­ge sind SPDFrak­ti­ons­chef Tho­mas Op­per­mann oder SPD-Au­ßen­ex­per­te Niels An­nen.

CDU-Al­ter­na­ti­ve Ur­su­la von der Ley­en

Frak­ti­ons­chef Tho­mas Op­per­mann

Aus Brüs­sel nach Ber­lin? Mar­tin Schulz

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.