Was pas­sier­te in der S-Bahn?

tz - - MÜNCHEN+RENION -

War­um schlägt ein Mann in der Münch­ner S-Bahn ei­nen an­de­ren Fahr­gast kran­ken­haus­reif? Die Ant­wort auf die­se Fra­ge bleibt die Staats­an­walt­schaft Mün­chen zwei Ta­ge nach der Atta­cke schul­dig. Die Er­mitt­lun­gen sei­en noch am Lau­fen, sag­te ein Spre­cher der Be­hör­de ges­tern.

Die tz hat­te groß über die bru­ta­le Tat be­rich­tet, bei der ein 51-Jäh­ri­ger aus Karls­feld schwer ver­letzt wor­den war. Als mög­li­cher Tä­ter gilt ein 17-Jäh­ri­ger, den die Bun­des­po­li­zei nach dem An­griff am Sams­tag­abend fest­ge­nom­men, dann aber wie­der frei­ge­las­sen hat­te. De­tails nann­te die Staats­an­walt­schaft nicht. Der jun­ge Mann hat­te in der S-Bahn her­um­ge­schrien und Mi­t­rei­sen­de an­ge­pö­belt. Als meh­re­re Män­ner ihn be­ru­hi­gen woll­ten, soll der 17-Jäh­ri­ge dem 51-Jäh­ri­gen mehr­fach mit der Faust ins Ge­sicht ge­schla­gen ha­ben. Das Op­fer ging zu Bo­den. Dar­auf­hin ha­be der An­grei­fer noch mehr­fach mit dem Fuß ge­gen des­sen Kopf ge­tre­ten. An­schlie­ßend sei er beim nächs­ten Halt mit ei­ner Be­glei­te­rin über die Glei­se ge­flüch­tet. Der 51-Jäh­ri­ge kam mit schwe­ren Ge­sichts­ver­let­zun­gen (un­ter an­de­rem ei­nem Joch­bein­bruch) in ei­ne Kli­nik.

Die tz-Ti­tel­sei­te vom gest­ri­gen Mon­tag

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.