An­griff auf die AfD-Zen­tra­le

tz - - MÜNCHEN+REGION -

Die Ge­schäfts­stel­le der AfD in Bay­ern ist von un­be­kann­ten Tä­tern schwer ver­wüs­tet wor­den. Am ver­gan­ge­nen Sonn­tag sei­en ge­gen 3.45 Uhr die Schei­ben mit Pflas­ter­stei­nen ein­ge­wor­fen und die Fas­sa­de mit ro­ter Far­be be­schmiert wor­den, sag­te am Di­ens­tag ein Spre­cher der Po­li­zei. Un­ter an­de­rem wa­ren Sprü­che zu le­sen wie „Fuck Afd“und „Ras­siss­ten“.

Die Tä­ter hät­ten an­schlie­ßend auch die Räu­me be­tre­ten und ver­wüs­tet. Kurz nach der Tat ha­be die Po­li­zei drei Män­ner na­he der Par­tei­zen­tra­le in Un­ter­ha­ching (Land­kreis Mün­chen) auf­ge­grif­fen. Ob ih­nen ein Tat­zu­sam­men­hang nach­ge­wie­sen wer­den kön­ne, sei der­zeit of­fen.

AfD-Lan­des­chef Petr Bys­tron kün­dig­te an, Straf­an­zei­ge und ei­ne Scha­den­er­satz­kla­ge ge­gen die „Links­ex­tre­mis­ten“ein­zu­rei­chen. „Die Über­grif­fe von Links­ex­tre­mis­ten häu­fen sich.“Erst vor we­ni­gen Ta­gen sei­en in Re­gens­burg AfD-Mit­glie­der von ver­mumm­ten Links­ex­tre­mis­ten an­ge­grif­fen und ins Ge­sicht ge­schla­gen wor­den.

Fo­to: fkn

Die Zen­tra­le der AfD

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.