Standlk­na­cker schla­gen in Schwa­bing zu

Bru­ta­le Ein­bre­cher am Eli­sa­beth­markt und in Feld­moching

tz - - MÜNCHEN+REGION - JO­HAN­NES HEININGER

Die Standlk­na­cker vom Schwa­bin­ger Eli­sa­beth­markt ha­ben wie­der zu­ge­schla­gen! Nach der un­heim­li­chen Ein­bruchs­se­rie vom ver­gan­ge­nen Som­mer ( tz be­rich­te­te) wur­den am ver­gan­ge­nen Wo­che­n­en­de er­neut Fens­ter und Tü­ren an ins­ge­samt vier klei­nen Lä­den auf­ge­he­belt. Die Tä­ter sind rund 2000 Eu­ro auf der Flucht.

Seit mitt­ler­wei­le zwölf Jah­ren steht Ste­phan Hai­ker sechs mal pro Wo­che in dem klei­nen Häu­schen am Eli­sa­beth­markt. Über 150 ver­schie­de­ne Kä­se­sor­ten bie­tet er an, da­zu den pas­sen­den Weiß­wein. Schon vor fünf Jah­ren ha­ben es Ein­bre­cher auf sei­ne Bio­kä­se­ma­nu­fak­tur ab­ge­se­hen. Am ver­gan­ge­nen Wo­che­n­en­de er­neut.

In bei- den Fäl­len ha­ben die Tä­ter of­fen­sicht­lich nichts Ver­wert­ba­res ge­fun­den. „Wir hat­ten noch mal Glück“, sag­te der 51-Jäh­ri­ge ges­tern zur tz.

Die Ga­no­ven ver­schaff­ten sich über ein Sei­ten­fens­ter Zu­tritt. Ver­mut­lich wur­de ih­nen schnell klar, dass es hier nichts zu ho­len gibt. „Es war nichts durch­wühlt oder be­schä­digt. Auch den Kä­se ha­ben sie nicht an­ge­rührt“, sagt Hai­ker. „Lo­gisch, ich neh­me mei­ne Ein­nah­men ja im­mer mit nach Hau­se. Aber mei­ne Nach­barn hat’s schlim­mer er­wischt.“In zwei Fi­lia­len der Hof­p­fis­te­rei und bei der Bä­cke­rei Mül­ler & Höf­lin­ger er­beu­te­ten die Tä­ter ins­ge­samt et­was mehr als 2000 Eu­ro. Das Geld hat­ten die La­den­in­ha­ber in am Bo­den und an der Wand ver­schraub­ten Tre­so­ren auf­be­wahrt. Die wur­den ge­knackt – oder kur­zer­hand mit­ge­nom­men. Auch ei­ne nicht ver­schlos­se­ne Re­gis­trier­kas­se fiel den Ein­bre­chern in die Hän­de. Ähn­lich gin­gen die Tä­ter im Ju­ni 2015 vor. Schon da­mals wur­de in ei­ne Bä­cke­rei ein­ge­bro­chen. In der Wirt­schaft Win­ter­gar­ten hat­ten Un­be­kann­te eben­falls ei­nen Tre­sor mit et­wa 2000 Eu­ro Bar­geld auf­ge­bro­chen.

Die Po­li­zei will die Er­mitt­lun­gen jetzt noch­mals ver­stär­ken – um den Standlk­na­ckern das Hand­werk zu le­gen. Die Be­am­ten ge­hen da­von aus, dass die Ein­bre­cher am Wo­che­n­en­de in der Zeit zwi­schen Sams­tag­mit­tag und Mon­tag­mor­gen bis 5.30 Uhr zu­ge­schla­gen ha­ben. In die­ser Zeit wa­ren die Standl ge­schlos­sen.

Wer im Be­reich des Eli­sa­beth­plat­zes und der Nor­den­d­stra­ße ver­däch­ti­ge Per­so­nen ge­se­hen hat, die mit den Ein­brü­chen zu tun ha­ben könn­ten, soll sich bei der Po­li­zei un­ter Tel. 089 / 29 10-0 mel­den.

Bei der Bä­cke­rei Mül­ler und Höf­lin­ger ris­sen die Ein­bre­cher ei­nen Tre­sor samt Ver­an­ke­rung aus der Wand

Fo­tos: Mar­kus Götz­fried

In der Hof­p­fis­te­rei mach­ten die Tä­ter kur­zen Pro­zess. Sie nah­men ei­nen Tre­sor mit Bar­geld ein­fach mit

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.