Nächs­te Bet­ten­burg für die In­nen­stadt

tz - - MÜNCHEN+REGION - T. OSSWALD, N. BAUTZ

Bald rum­pelt’s an der Son­nen­stra­ße: Das Ge­bäu­de mit der Haus­num­mer 25, in dem un­ter an­de­rem das Goe­the-In­sti­tut, die Stadt und die Schwu­len-Dis­ko­thek NY Club Mie­ter sind, wird ab­ge­ris­sen. Al­le müs­sen En­de des Jah­res raus. Hier soll ein neu­es Ho­tel ent­ste­hen.

„Die Aus­schrei­bung für den Ab­riss läuft“, sagt Ste­fan Reith­may­er von Apol­lo Pro­per­ty Ma­nage­ment, die das Ob­jekt be­treut. Ge­plant sei, dass der Ab­riss An­fang kom­men­den Jah­res star­tet. We­gen der sen­si­blen La­ge zwi­schen zwei Häu­sern und über ei­ner Tief­ga­ra­ge wer­de das wohl ei­ni­ge Mo­na­te in An­spruch neh­men. Über das neue Pro­jekt kann Reith­may­er nicht viel sa­gen. „Ge­plant ist ein Ho­tel. Der Ei­gen­tü­mer ist ein bri­ti­scher In­ves­tor, der im Ho­tel­be­reich tä­tig ist.“

Zu­nächst müs­sen erst ein­mal die Mie­ter wei­chen. Ei­ni­ge ha­ben Glück und pla­nen die Zu­kunft in neu­en Wän­den. Das Goe­the-In­sti­tut, das 35 Jah­re lang hier drin war, wird ab Mai in die Haid­hau­ser Ra­bl­stra­ße wie­der star­ten. Die Tanz­schu­le Wolf­gang Steu­er kann den Tanz­saal im Deut­schen Thea­ter nut­zen. Der Be­trei­ber der Eden Bar, Wal­de­maar Moor, ist al­ler­dings noch auf Im­mo­bi­li­en­su­che. „Der Markt ist hart um­kämpft, auch weil die Clubs aus der Kult­fa­brik auf der Su­che sind. Die Prei­se sind sehr hoch. Ich weiß noch nicht, wie es wei­ter­geht …“

Die Eden Bar ist nicht die ein­zi­ge Par­ty-Lo­ca­ti­on, die wei­chen muss. Das ruft in der Par­ty­sze­ne auch Un­ver­ständ­nis her­vor. Da­vid Süß vom Har­ry Klein sagt: „Wer braucht noch ein Ho­tel in der In­nen­stadt? Jetzt gilt es, dass wir noch dich­ter zu­sam­men­rü­cken.“Denn auch der NY Club, ei­ne der letz­ten schwu­len Dis­ko­the­ken Mün­chens, ist we­gen des Ab­ris­ses be­droht. Be­trei­ber Ken Koch kämpft aber um den Er­halt: „Ich bin an zwei Lo­ca­ti­ons dran. Wenn al­les gut geht, gibt’s ei­nen naht­lo­sen Über­gang – und wir ste­hen nächs­tes Jahr wie­der auf der Büh­ne des Night­li­fe Awards.“

Fo­to: Si­gi Jantz

Um die­ses Ge­schäfts­haus geht’s: Das Ge­bäu­de an der Son­nen­stra­ße 25 wird bald ab­ge­ris­sen

Fo­to: Achim Schmidt

Ken Koch ist der Be­trei­ber des NY Clubs

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.