Der -Be­las­tungs­check

tz - - SPORT -

Mit un­se­rem 4:0 da­heim ge­gen den FC Ros­siy­an­ka vor ei­ner Wo­che ha­ben wir ei­ne gu­te Grund­la­ge für den mög­li­chen Ein­zug ins Cham­pi­ons-Le­ague-Vier tel­fi­na­le ge­legt. Das wä­re das ers­te Mal in der Ver­eins­ge­schich­te! Trotz­dem dür­fen wir uns vor dem Rück­spiel heute nicht zu si­cher sein. Auch beim Heim­spiel­sieg konn­ten wir das ers­te Tor erst in der 41. Mi­nu­te er­zie­len, bis da­hin war es schwie­rig. Ich rech­ne in Mos­kau mit ganz an­de­ren, kniff­li­gen Be­din­gun­gen. Zum ei­nen wer­den wir wohl bei –10 bis –12 Grad auf­lau­fen müs­sen. Das sind Tem­pe­ra­tu­ren, die wir in Deutsch­land nur höchst sel­ten er­le­ben. Um uns an die Käl­te zu ge­wöh­nen, sind wir – na­tür­lich mit pas­sen­der Klei­dung und ge­eig­ne­tem Schuh­werk – am Di­ens­tag schon nach Russ­land ge­reist. Wir brauch­ten die Zeit, um uns an die Ge­ge­ben­hei­ten zu ge­wöh­nen. Zum an­de­ren be­strei­tet Ros­siy­an­ka die Heim­spie­le auf Kun­st­ra­sen. Für uns ist das ei­ne Um­stel­lung. Wir ha­ben vor­ab mit ei­nem klei­nen Teil der Mann­schaft bei uns in Asch­heim auf Kun­st­ra­sen trai­niert und ei­ne Ab­schluss­ein­heit im Sta­di­on der Rus­sin­nen ge­habt. Das ist schon et­was an­de­res. Es wird wohl ei­ne ge­wis­se Zeit brau­chen, bis wir den un­ge­wohn­ten Un­ter­grund zu han­deln wis­sen. Ich er­war­te, dass mei­ne Mann­schaft ge­schlos­sen und kom­pakt agier t. Gleich­zei­tig wol­len wir nicht nur ver tei­di­gen, son­dern das Heft in die Hand neh­men. Ei­ni­ge un­se­rer Spie­le­rin­nen wie Ve­re­na Faißt, Mel Beh­rin­ger, Sara Dä­britz oder Si­mo­ne Laud­ehr sind nach wie vor an­ge­schla­gen. Sie al­le sind zwar mit im Ge­päck, aber wir müs­sen ab­war­ten, wie ein­satz­fä­hig sie sind. Die Rus­sin­nen wer­den ih­ren Heim­vor­teil aus­spie­len und mit ge­ball­ter Po­wer agie­ren. Wir wer­den es mit ei­ner an­de­ren, ent­schlos­se­ne­ren Mann­schaft zu tun ha­ben als vor ei­ner Wo­che. Was ha­ben sie zu ver­lie­ren? Nichts! Wir müs­sen al­so von der ers­ten Se­kun­de an hoch­kon­zen­triert sein.

Von Tom Wör­le, Trai­ner der FCB-Da­men

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.