Wich­ti­ge Be­grif­fe aus so­zia­len Netz­wer­ken

tz - - MÜNCHEN+REGION -

■ Bots: Der Be­griff „Bot“lei­tet sich vom eng­li­schen „ro­bot“ab. Ein Bot ist ein Com­pu­ter­pro­gramm, das be­stimm­te Auf­ga­ben au­to­ma­ti­siert und selbst­stän­dig aus­führt. Kom­mu­ni­zie­ren Bots un­ter­ein­an­der, spricht man von ei­nem „Bot­net“. Hier­bei han­delt es sich in der Re­gel um Schad­soft­ware. ■ So­ci­al Bots: sie­he „Bots“. So­zia­le Bots wer­den dar­auf pro­gram­miert, wie Men­schen zu han­deln. Sie ko­pie­ren bei­spiels­wei­se den klas­si­schen Ta­ges­ab­lauf ei­nes Men­schen: Mor­gens, auf dem Weg zur Ar­beit, twit­tern sie, wäh­rend der Ar­beits­zeit dann we­ni­ger, nachts über­haupt nicht – nor­ma­ler­wei­se schläft ein Mensch dann. Die Ma­schi­ne über­nimmt Posts von ech­ten Men­schen und lernt von ih­nen. ■ Troll: So wer­den Men­schen be­zeich­net, die Kom­mu­ni­ka­ti­on im In­ter­net fort­wäh­rend und auf de­struk­ti­ve Wei­se be­hin­dern oder ma­ni­pu­lie­ren. Sie pro­vo­zie­ren, het­zen oder be­lei­di­gen. ■ Fa­ke-Ac­count: Fal­sches Pro­fil in ei­nem so­zia­len Netz­werk, um die ei­ge­ne Iden­ti­tät zu ver­schlei­ern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.