E-Au­tos: 75 000 Jobs in Ge­fahr

tz - - ERSTE SEITE -

Der Um­bau in der Au­to­mo­bil­in­dus­trie hin zu mehr Elek­tro­mo­bi­li­tät könn­te wei­te­re Zehn­tau­sen­de Ar­beits­plät­ze kos­ten. „Bei den Zu­lie­fe­rern sind mehr als 75 000 Jobs in Ge­fahr“, al­lein 20 000 da­von durch den Ra­di­kal­um­bau bei VW, sag­te der Duis­bur­ger Au­to­ex­per­te Fer­di­nand Du­den­höf­fer der BamS. Auch bei Daim­ler blie­be laut Be­triebs­rats­chef Micha­el Brecht oh­ne Aus­gleich „von heu­te sie­ben Ar­beits­plät­zen in der Mo­to­ren- und Ag­gre­ga­te­fer­ti­gung“nur „ei­ner“üb­rig. Vie­le Zu­lie­fe­rer pro­du­zie­ren Du­den­höf­fer zu­fol­ge Tei­le wie Kol­ben, Dich­tun­gen oder Ge­trie­be, die in Ver­bren­nungs­mo­to­ren zum Ein- satz kom­men, aber in Elek­tro­au­tos nicht mehr ge­braucht wür­den.

Wie das Ma­na­ger Ma­ga­zin ak­tu­ell be­rich­tet, könn­ten in der ge­sam­ten Au­to­bran­che bis 2025 so­gar mehr als 100 000 Stel­len in Deutsch­land weg­fal­len. Dies ent­sprä­che je­dem ach­ten Job bei Au­to­her­stel­lern und -zu­lie­fe­rern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.