„Gut ge­spielt – bis zum Straf­raum“

tz - - SPORT - SW

Sei­ne bes­te Chan­ce hat­te er erst in der Nach­spiel­zeit, und da stand Ro­bert Le­wan­dow­ski oh­ne­hin im Ab­seits. Es war nicht sein Abend im Si­gnalI­du­na-Park, der Po­le blieb bei der Rück­kehr an sei­ne al­te Wir­kungs­stät­te wir­kungs­los. Nach sei­nem fu­rio­sen Sai­son­start mit fünf Tref­fern in den ers­ten drei Li­ga­spie­len knips­te der 28-Jäh­ri­ge seit­dem nur noch ge­gen Augs­burg – Le­wy hat La­de­hem­mung!

Sie­ben­mal ging der Tor­jä­ger in den letz­ten acht Spie­len oh­ne ei­ge­nes Er­folgs­er­leb­nis vom Platz, in Dortmund kam er so­gar nicht ein­mal zu ei­ner ech­ten Tor­chan­ce. „Wir ha­ben gut ge­spielt, aber nur bis zum Straf­raum“, mein­te Le­wy spä­ter. „Dann ha­ben wir den letz­ten Pass nicht hin­be­kom­men und es nicht ge­schafft, kla­re Si­tua­tio­nen zu er­zeu­gen.“Dar­un­ter litt er be­son­ders. Der Go­al­get­ter hing häu­fig in der Luft, oben­drauf er­wisch­te Ge­gen­spie­ler So­kra­tis ei­nen Sah­ne­tag. Und zu al­lem Über­fluss war es dann noch Auba­meyang, der den BVBSieg­tref­fer er­ziel­te (11.). Sein Kon­kur­rent um die Tor­jä­ger­ka­no­ne schraub­te sein Kon­to auf zwölf Tref­fer, wäh­rend Le­wy bei sie­ben bleibt. „Er hat zwölf To­re, da­zu kann ich ihm gra­tu­lie­ren“, ant­wor­te­te er ziem­lich gleich­gül­tig und schob die Er­klä­rung gleich hin­ter­her. „In die­ser Si­tua­ti­on den­ke ich nicht über die To­re nach.“In der Tat ha­ben die Bay­ern im Mo­ment an­de­re Sor­gen.

Fotos: Sampics, Reu­ters

Kein Glück in Dortmund: Le­wan­dow­ski Le­wan­dow­ski beim Kopf­ball­ver­such ge­gen BVB-Kee­per Bür­ki: Am Ein­satz hat es nicht ge­fehlt

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.