Tref­fen mit SPD-Spit­zen­po­li­ti­kern „ver­kauft“

tz - - ERSTE SEITE -

Die SPD-Agen­tur Net­work Me­dia hat of­fen­sicht­lich von Spon­so­ren Geld für Ge­sprä­che mit SPD-Spit­zen­po­li­ti­kern ge­nom­men. Un­ter­neh­men oder Lob­by­grup­pen konn­ten für 3000 bis 7000 Eu­ro Ter­mi­ne bu­chen – un­ter an­de­rem mit den Mi­nis­tern Hei­ko Maas und Andrea Nah­les. Das be­rich­tet das ZDF-Ma­ga­zin Fron­tal21. Die Agen­tur be­stä­tig­te ge­spon­ser­te Ge­sprä­che, es sei­en der Vor­wärts-Grup­pe, der die Agen­tur an­ge­hört, aber kei­ner­lei Ge­win­ne ent­stan­den. Ex­per­ten äu­ßer­ten gleich­wohl den Ver­dacht, es könn­te sich um ei­nen Ver­stoß ge­gen das Par­tei­en­gesetz han­deln.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.