Ca­fés, Tram und Radl­spur

tz - - MÜNCHEN+REGION -

Die Ver­kehrs­pla­nung sieht bis­lang vor, dass Au­tos künf­tig drau­ßen blei­ben. Dar­über strei­ten al­ler­dings SPD und CSU: „Ei­ne to­ta­le Miss­ge­burt“, so CSU-Pla­nungs­spre­cher Wal­ter Zöl­ler. Sein SPD-Kol­le­ge Chris­ti­an Am­long hin­ge­gen meint, dass der neue Haupt­bahn­hof nur oh­ne Au­tos auf dem Vor­platz sei­nen Charme ent­wi­ckeln kön­ne. Ver­tief­te Stu­di­en über die Ver­kehrs­be­las­tung ste­hen noch aus. Für die Tram soll ein drit­tes Gleis ver­legt wer­den. Au­ßer­dem ist ei­ne Nord-Süd-Rou­te für den Rad­ver­kehr vor­ge­se­hen. Die Ta­xis be­hal­ten ih­re Stand­plät­ze am Nord- und Sü­d­ein­gang. An­sons­ten kön­nen Au­to­fah­rer zum Ein- und Aus­stei­gen kurz an den Sei­ten­ein­gän­gen hal­ten und auf Wen­de­plat­ten in der Bay­er- und Ar­nulf­stra­ße um­dre­hen. Neu sind zwei Frei­schank­flä­chen links und rechts des Bahn­hofs-Haupt­ein­gangs mit je­weils rund 300 Qua­drat­me­tern Flä­che.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.