Hund an Bord:

tz - - AKTE TIER -

Tier­ärz­te ra­ten von Flug­rei­sen mit Tie­ren ab. Wer ein Ur­laubs­ziel sucht, soll­te lie­ber ei­nes neh­men, wo er mit dem Au­to oder der Bahn an­rei­sen kann. Tier­ärz­tin Ti­na Höl­scher von Ak­ti­on Tier sag­te: „Flie­gen ist für Hun­de pu­rer Stress.“In Deutsch­land und Eu­ro­pa gel­ten an­de­re Be­stim­mun­gen als in den USA. In die Ka­bi­ne dür­fen nur klei­ne­re Hun­de. Sie müs­sen in ei­ner Box oder ei­ner Ta­sche un­ter dem Vor­der­sitz ver­staut wer­den. Hund und Ta­sche zu­sam­men dür­fen bei den meis­ten Flug­li­ni­en nicht mehr als acht Ki­lo wie­gen. Grö­ße­re Tie­re dür­fen nur in die Ka­bi­ne, wenn es sich nach­ge­wie­se­ner­ma­ßen um aus­ge­bil­de­te Blin­den­hun­de han­delt. Die Prei­se für den Hund als Mit­pas­sa­gier va­ri­ie­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.