Die­ses Pla­kat schockt un­se­re Zwer­gerl

Volks­thEA­tEr zEiTt Puf­fE mit PlAs­tik­tü­tE üBErm KofF

tz - - MÜNCHEN+REGION - R. WEI­SE

Als Ma­rie W. (31) ih­re Toch­ter Fran­zi (3, Na­men ge­än­dert) am Di­ens­tag vom Kin­der­gar­ten im Schul­zen­trum Per­la­cher Forst ab­holt, traut sie ih­ren Au­gen nicht. Im Flur, an ei­ner Pinn­wand der Be­rufs­schu­le im glei­chen Are­al, hängt ein Pla­kat. Dar­auf: ei­ne kin­der­ähn­li­che Fi­gur mit ei­ner Plas­tik­tü­te über dem Kopf! Ei­ne Volks­thea­ter-Wer­bung für das Stück Me­dea.

„Ma­ma, das Mäd­chen be­kommt kei­ne Luft mehr“, ha­be ih­re Toch­ter ver­stört ge­sagt, so die Mut­ter. „Das Volks­thea­ter pro­vo­ziert mit sei­nen Pla­ka­ten ger­ne – aber das geht zu weit.“Die Wer­bung sei ei­ne Art Be­die­nungs­an­lei­tung für ei­nen ver­se­hent­li­chen Sui­zid ei­nes Kin­des. Die Münch­ne­rin nimmt das Pla­kat ab und alar­miert den Kin­der­gar­ten-El­tern­bei­rat, der den Schul­lei­ter der Städ­ti­schen Be­rufs­schu­le kon­tak­tiert.

Als sie zwei Ta­ge spä­ter mit dem Schul­lei­ter spricht, der das Auf­hän­gen des Pla­kats ge­neh­migt ha­be, ha­be er ge­sagt, das Pla­kat sei Kunst und dass El­tern ih­re Kin­der auf­klä­ren soll­ten, be­rich­tet Ma­rie W. Bil­dungs­re­fe­rats­spre­che­rin Ur­su­la Ober­hu­ber: „Die Mut­ter hät­te den Schul­lei­ter je­der­zeit dar­auf an­spre­chen kön­nen, dass das Pla­kat­mo­tiv in ih­rem Kind Ängs­te oder Ir­ri­ta­tio­nen aus­löst. Der Schul­lei­ter hat mir ver­si­chert, dass er das Pla­kat selbst­ver­ständ­lich so­fort ab­ge­hängt hät­te.“Das Volks­thea­ter wie­der­um er­klärt die Mo­tiv­wahl mit dem In­halt des Stücks Me­dea. Dort ge­he es um ei­ne Mut­ter, die ih­re zwei Kin­der um­brin­ge, so Volks­thea­ter-Spre­cher Fre­de­rik May­et. „Wir fin­den nach wie vor, dass es ein gu­tes Pla­kat ist, wol­len aber na­tür­lich nicht, dass es je­man­den zu Blöd­sinn ani­miert.“So ein Pla­kat kön­ne bei Kin­dern völ­lig un­ter­schied­li­che Re­ak­tio­nen her­vor­ru­fen, sagt Psy­cho­lo­gin Lin­de Le­schin­ski (Deut­scher Kin­der­schutz­bund Mün­chen). Von Des­in­ter­es­se oder Ir­ri­ta­ti­on bis hin zu Angst. El­tern soll­ten gut dar­auf ach­ten, ob ihr Kind An­zei­chen von Angst zei­ge und dann mög­lichst un­auf­ge­regt mit ihm dar­über spre­chen.

An der Pinn­wand der Be­rufs­schu­le hing das Pla­kat. Hier ge­hen die Kin­der­gar­ten­kin­der vor­bei

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.