Sü­ßes Ge­schäft

tz - - COMIC -

Fer­re­ro ist ei­ner der größ­ten in­ter­na­tio­nal tä­ti­gen ita­lie­ni­schen Süß­wa­ren­her­stel­ler. Die Un­ter­neh­mens­grup­pe mit Haupt­sitz im pie­mon­te­si­schen Al­ba ( be­steht aus 78 Ge­sell­schaf­ten. Welt­weit be­treibt Fer­re­ro 22 Pro­duk­ti­ons­stät­ten und be­schäf­tigt 33 000 Mit­ar­bei­ter, da­von nach ei­ge­nen An­ga­ben 3600 in Deutsch­land. Al­lein 2015 er­wirt­schaf­te­te der Kon­zern ei­nen Um­satz von 9,54 Mil­li­ar­den Eu­ro. Pie­tro Fer­re­ro se­ni­or grün­de­te das Im­pe­ri­um 1946 in Al­ba. Der Kon­di­tor hat­te die ge­nia­le Idee, bei der Her­stel­lung ei­nes sü­ßen Brot­auf­strichs die teu­re Scho­ko­la­de durch bil­li­ge­re Ha­sel­nüs­se zu er­set­zen. Die so­ge­nann­te „Pas­ta gi­an­du­ja“wur­de in den 1960er-Jah­ren auf den bis heu­te ver­wen­de­ten Na­men Nu­tel­la ge­tauft. Die Fer­re­ros gel­ten mit ei­nem Mil­li­ar­den­ver­mö­gen als ei­ne der reichs­ten Fa­mi­li­en Ita­li­ens.

Fs.: Ima­go/ac­tion press

Für 1000 ge­füll­te Kap­seln soll es nur 4,43 Eu­ro Lohn ge­ben

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.