„Liegt nicht am Li­fe­style“

tz - - SPORT -

Je­ro­me Boateng zeigt Ver­ständ­nis für die Kri­tik von Karl-Heinz Rum­me­nig­ge. „Die Kri­tik an un­se­rer und auch an mei­ner Leis­tung ist be­rech­tigt. Ich ha­be nicht gut ge­spielt. Das liegt auch dar­an, dass ich nach mei­ner Ver­let­zung von der EM und dem spä­ten Ein­stieg in die Vor­be­rei­tung noch nicht wie­der bei 100 Pro­zent bin. Der Grund da­für sind aber nicht ir­gend­wel­che PR- oder Li­fe­style-Termine. Wer mich kennt, weiß, dass ich im­mer al­les tue, um in Top-Form zu sein. Jetzt bin ich erst­mal froh, dass die Ver­let­zung nicht schlimm ist, und ich viel­leicht so­gar am Sams­tag spie­len kann“, sag­te Boateng der Bild. Bei der gest­ri­gen öf­fent­li­chen Trai­nings­ein­heit war Boateng al­ler­dings nicht da­bei. Der Na­tio­nal­spie­ler wur­de ge­gen Ros­tow in der 58. Mi­nu­te ver­letzt aus­ge­wech­selt. Nach dem Spiel for­der­te Rum­me­nig­ge, dass Boateng wie­der „back to earth kommt.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.