Der Schand­fleck im Her­zen der Stadt

Grün­an­la­gen an der Her­zog-Wil­helm-Stra­ße ver­wahr­lo­sen – Po­li­tik schlägt Alarm

tz - - MÜNCHEN+REGION - JO­HAN­NES WEL­TE

s ist ein Mahn­mal der Ver­wahr­lo­sung im Her­zen der Stadt: Über der Wie­se in der Her­zog-Wil­helm-Stra­ße er­hebt sich ein Pferd aus St­ein, der lin­ke Huf ist ab­ge­schla­gen, ein ver­chrom­ter Me­tall­stift ragt ins Lee­re. Die Grün­an­la­gen ver­kom­men zur Müll­kip­pe. Jetzt schlägt die Kom­mu­nal­po­li­tik Alarm!

„Die Zu­stän­de in der Her­zog-Wil­helm-Stra­ße sind dem Her­zen ei­ner Groß­stadt al­les an­de­re als wür­dig“, klagt der Ci­ty-Stadt­rat der CSU, Richard Quaas. Das gan­ze Are­al sei ei­ne Schan­de. „Men­schen ver­rich­ten ih­re Not­durft, Ob­dach­lo­se cam­pie­ren in der Grün­an­la­ge, Jun­kies und Ju­gend­li­che, die hier nachts vor­glü­hen, hin­ter­las­sen ih­ren Müll.“Die Van­da­lis­mus-Schä­den, wie et­wa an der Pfer­de­skulp­tur, und zahl­rei­che Graf­fi­ti trü­gen das Üb­ri­ge zum Bild bei

Auf tz- An­fra­ge be­stä­tigt der Spre­cher des Kreis­ver­wal­tungs­re­fe­rats (KVR), Jo­han­nes May­er: „Der-Her­zog-Wil­helm-Park ist auf­grund sei­ner zen­tra­len La­ge An­zie­hungs­punkt für vie­le Men­schen – da­zu ge­hö­ren zu­neh­mend auch Woh­nungs­lo­se, Bett­ler, Men­schen mit Al­ko­hol­pro­ble­men­un­dDro­gen­ab­hän­gi­ge.“Da­bei stie­ge nicht nur die Zahl der An­zei­gen we­gen Sach­be­schä­di­gun­gen in der An­la­ge. Auch ge­be es im­mer mehr Dieb­stäh­le, Ver­stö­ße ge­gen das Be­täu­bungs­mit­tel­ge­setz und Kör­per­ver­let­zungs­de­lik­te. May­er wei­ter: „Die Po­li­zei führt dort des­halb ver­stärkt Kon­trol­len durch.“Das tut auch die Stadt: Fünf Auf­ent­halts­ver­bo­te wur­den vom KVR im Be­reich Her­zog-Wil­hel­mPark aus­ge­spro­chen. Zu­dem sei­en ver­mehrt die städ­ti­schen Street­wor­ker in dem Are­al un­ter­wegs. Die Sucht­hil­fe hat bis zu sie­ben Pa­ti­en­ten der na­he ge­le­ge­nen Metha­don-Pra­xis ge­zählt.

Die Stadt könn­te mehr tun, um den Park freund­li- cher er­schei­nen zu las­sen, sagt Quaas: „Vor al­lem die Tief­ga­ra­gen­ein­fahrt am Nor­den­de der Stra­ße müss­te drin­gend um­ge­stal­tet wer­den.“Und auch der Zu­stand der öf­fent­li­chen Toi­let­te sei ka­ta­stro­phal.

Der Vi­ze-Chef des Be­zirks­aus­schus­ses Alt­stadt­Le­hel, Wolf­gang Pü­schel (SPD), macht die Gestal­tung der Stra­ße für die Zu­stän­de ver­ant­wort­lich: „Die Fra­ge ist, ob man an die­ser Stel­le so vie­le Park­plät­ze braucht.“Die St­a­chus-Tief­ga­ra­ge sei gleich ne­ben­an. „Und die ist nur an Weih­nach­ten und bei der Shop­ping-Nacht aus­ge­las­tet.“

Auch die Ein­fahrt zur Tief­ga­ra­ge wird als trist emp­fun­den

Van­da­lis­mus

Schmie­re­rei­en

Ob­dach­lo­se

Fo­tos: Götzfried, Schmidt (3), Haag, fkn

Stadt­rat Richard Quaas ist be­sorgt

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.