Pa­ti­en­ten­ver­fü­gung

tz - - MÜNCHEN+REGION -

Ei­ne Pa­ti­en­ten­ver­fü­gung ist ei­ne schrift­li­che Er­klä­rung ei­ner Per­son für den Fall, dass sie ih­ren Wil­len nicht mehr selbst er­klä­ren kann (bei­spiels­wei­se we­gen ei­ner schwe­ren Krank­heit). Sie be­zieht sich auf me­di­zi­ni­sche Hil­fe so­wie Ein­grif­fe und steht meist im Zu­sam­men­hang mit der Ver­wei­ge­rung le­bens­ver­län­gern­der Maß­nah­men (künst­li­che Be­at­mung, Ernährung etc.). Wenn je­mand ei­ne Pa­ti­en­ten­ver­fü­gung er­stellt, muss er nach deut­schem Recht so­wohl ein­wil­li­gungs­fä­hig als auch voll­jäh­rig sein. Üb­ri­gens: Sie kann je - der Zeit wi­der­ru­fen wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.