Mord­fall Ca­ro­lin: Ers­te Spur?

tz - - PANORAMA -

Drei Wo­chen nach dem Mord an Ca­ro­lin G. († 27) in En­din­gen bei Frei­burg ist der von der Po­li­zei ge­such­te Lauf­schuh der Ge­tö­te­ten ge­fun­den wor­den. Ein Spa­zier­gän­ger mit Hund hat­te ihn am Sonn­tag in den Wein­ber­gen des Or­tes ent­deckt, wie die Er­mitt­ler ges­tern mit­teil­ten. In der Nä­he war die Leiche der Frau ge- fun­den wor­den, ein Schuh fehl­te aber. Die Po­li­zei hat­te dar­auf­hin ei­nen Such­auf­ruf ver­öf­fent­licht. Der nun ge­fun­de­ne Schuh lag laut Po­li­zei in dich­tem Ge­strüpp ab­seits der Fahr- und Fuß­we­ge.

Die jun­ge Frau war An­fang No­vem­ber al­lei­ne zum Jog­gen auf­ge­bro­chen und nicht zu­rück­ge­kehrt. We­nig spä­ter die schreck- li­che Ge­wiss­heit: Sie wur­de von ei­nem Un­be­kann­ten ver­ge­wal­tigt und er­mor­det. Die Aus­wer­tung des DNA-Ma­te­ri­als daue­re an. Sie brach­te bis­lang kei­ne neu­en Hin­wei­se. Auch der Schuh und des­sen Fund­ort wür­den nun von Spe­zia­lis­ten nä­her un­ter­sucht we­den.

Drei Wo­chen vor der Tat in En­din­gen war in Frei­burg ei­ne 19-jäh­ri­ge Stu­den­tin eben­falls ver­ge­wal­tigt und ge­tö­tet wor­den – auch hier ist der Tä­ter ist un­be­kannt. Of­fen ist, ob die bei­den un­ge­klär­ten Mord­fäl­le zu­sam­men­hän­gen. Die Po­li­zei hat nach ei­ge­ner Aus­sa­ge kei­ne Hin­wei­se dar­auf, kann es aber nicht aus­schlie­ßen.

Rou­ter sind Ver­mitt­lungs­stel­len und Ver­teil­zen­tren für den In­ter­net-Ver­kehr. Ih­re Auf­ga­be ist, Da­ten­pa­ke­te auf best­mög­li­chem Weg zu den Emp­fän­gern zu lei­ten. Dies er­folgt meist mit Hil­fe spe­zi­el­ler Ta­bel­len, die wie ein Adress­buch fun­gie­ren. Was be­deu­tet das kon­kret?

Will ein In­ter­net­nut­zer ei­ne be­stimm­te Web­sei­te (z.B. www.tz.de) öff­nen, dann schickt der ver­wen­de­te Brow­ser das ent­spre­chen­de Si­gnal an den Rou­ter, mit dem das vom Nut­zer ver­wen­de­te Ge­rät ver­bun­den ist – ent­we­der über Ka­bel oder WLAN. Der Rou­ter durch­fors­tet nun das In­ter­net nach der pas­sen­den Schnitt­stel­le. Hat er das Ziel, al­so www.tz.de ge­fun­den, schickt er das Si­gnal zu­rück an das vom Nut­zer ver­wen­de­te Ge­rät und die Sei­te er­scheint auf dem Bild­schirm. Die­ser Pro­zess dau­ert in der Re­gel nur we­ni­ge Mil­li­se­kun­den. Auch Te­le­fo­ne wer­den heut­zu­ta­ge zu­meist über Rou­ter ge­steu­ert.

Fo­to: dpa

Es war ein Ha­cker­an­griff: 900 000 Rou­ter spiel­ten am Wo­che­n­en­de ver­rückt

Fo­tos: Po­li­zei

Mord­op­fer Ca­ro­lin G. (†27) trug zum Tat­zeit­punkt Schu­he die­ses Mo­dells

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.