Mann­schafts-Dra­men

tz - - COMIC -

mit­tel­ten in den so­zia­len Netz­wer­ken Trau­er­bot­schaf­ten. „Be­tet für @Cha­pe­co­en­seRe­al und ih­re Fa­mi­li­en“, schrieb der frü­he­re deut­sche Na­tio­nal­spie­ler Lu­kas Po­dol­ski im Kurz­nach­rich­ten­dienst Twit­ter. Ex-Na­tio­nal­spie­ler Lothar Mat­thä­us twit­ter­te: „Schreck­li­che und tra­gi­sche Nach­rich­ten“und er­gänz­te dies mit „#RIP“. Michael Bal­lack äu­ßer­te sich nach­denk­lich: „Er­in­nert euch dar­an, dass wir nie si­cher sind und al­les pas­sie­ren kann – al­so sagt eu­ren Lie­ben, was sie euch be­deu­ten.“Der bra­si­lia­ni­sche Su­per­star Ney­mar, der eng­li­sche Mann­schafts­ka­pi­tän Way­ne Roo­ney und zahl­rei­che an­de­re Pro­fis äu­ßer­ten sich eben­falls be­stürzt. Un­ter den Op­fern von Flug­zeug­ab­stür­zen wa­ren im­mer wie­der Spit­zen­sport­ler: ■ Im Sep­tem­ber 2011 stürzt ei­ne Ma­schi­ne mit dem Team der rus­si­schen Eis­ho­ckey Li­ga KHL, Lo­ko­mo­ti­ve Ja­roslawl, nach dem Start am Flug­ha­fen in Ja­roslawl ab. 44 Men­schen ster­ben. April 1993: Bei ei­nem Flug in den Se­ne­gal wer­den al­le Stamm­spie­ler der Fuß­ball­na­tio­nal­mann­schaft von Sam­bia ge­tö­tet. ■ De­zem­ber 1987: Ein Flug­zeug der pe­ru- ani­schen Ma­ri­ne stürzt vor der Küs­te von Li­ma ins Meer. Un­ter den 43 To­ten sind 16 Fuß­bal­ler von Ali­an­za Li­ma. ■ Ok­to­ber 1972: Ei­ne Ma­schi­ne der uru­gu­ay­ischen Luft­waf­fe prallt in den An­den ge­gen ei­nen Berg. An Bord ist auch ei­ne 40-köp­fi­ge Rug­by-Mann­schaft aus Mon­te­vi­deo. Zehn Wo­chen spä­ter wer­den 16 Men­schen ge­ret­tet. Sie über­leb­ten auch durch Kan­ni­ba­lis­mus. ■ Fe­bru­ar 1958: Das Team von Man­ches­ter Uni­ted stürzt auf dem Rück­flug von ei­nem Spiel in Bel­grad nach ei­ner Zwi­schen­lan­dung in Mün­chen ab. 23 Men­schen ster­ben. 15 über­le­ben, dar­un­ter Fuß­ball-Le­gen­de Bob­by Charl­ton. ■ Mai 1949: Ei­ne Ma­schi­ne mit dem Team des FC Turin an Bord streift bei Turin ei­nen Kirch­turm und stürzt ab. Al­le 31 In­sas­sen ster­ben.

Kurz vor der Lan­dung in Me­del­lín mel­de­ten die Pi­lo­ten Pro­ble­me mit der Elek­tro­nik

Be­trof­fen: Jerô­me Boateng (li.) und Michael Bal­lack

1958 star­ben in Mün­chen vie­le Spie­ler aus Man­ches­ter

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.