Ei­ne Stiii­ung ge­gen Olyipia

Ex-ARD-Sport­chef Ra­be über das Aus für ARD/ZDF

tz - - ANZEIGE - IN­TER­VIEW: MA­THI­AS MÜLLER

Wer­ner Ra­be, pen­sio­nier­ter ARD-Sport­chef, hat seit 1972 von 19 Olym­pi­schen Spie­len be­rich­tet. Dis­co­very/Eu­ro­sport steht er in be­ra­ten­der Funk­ti­on zur Sei­te. In der spricht er über die zu­künf­ti­ge Olym­pia­TV-Über­tra­gung.

He Ra be , e be e e S e da O a Aus von ARD und ZDF?

Ra­be: hät­ten ARD und ZDF noch et­was mehr in­ves­tie­ren kön­nen. Die Cham­pi­ons-Le­agueRech­te bei­spiels­wei­se fin­de ich nicht so wich­tig, aber der Markt ist um­kämpft, je­der Sen­der sucht nach Aus­hän­ge­schil­dern.

Hät­ten Sie sich die­ses Sze­na­rio je vor­stel­len kön­nen? Ra­be: Ge­gen En­de, be­son­ders 2014 in Sot­schi, hat man ge­merkt, dass sich die Me­dien­land­schaft än­dert und noch wei­ter än­dern wird. Die Stim­mungs­la­ge ge­gen­über Olym­pia wa­ckelt, auch we­gen Tho­mas Bach, Do­ping und den ver­meint­li­chen IOC-Kne­bel­ver­trä­gen. Aber Rio hat be­wie­sen, dass die TVQuo­ten nach wie vor gut sind. Olym­pia schau­en Alt und Jung, es ist ei­nes der letz­ten La­ger­feu­er. Kann Eu­ro­sport bzw. Dis­co­very auch Olym­pia?

Ra­be: Sie wer­den al­les da­für tun, um ei­ne gu­te Über­tra- gung zu ma­chen. Dass auch an­de­re Sen­der von Groß­er­eig­nis­sen be­rich­ten kön­nen, hat man im Fuß­ball ge­se­hen, das ist al­les kein He­xen­werk. Und Eu­ro­sport ist ein Win­ter­sport­sen­der, sie ha­ben im­mer be­rich­tet, nur et­was an­ders. Aber sie wer­den in­ves­tie­ren, das sieht man bei­spiels­wei­se auch an der Ver­pflich­tung von Sven Han­na­wald als Ski­sprung-Ex­per­ten.

So be­rich­te­te die tz über das Oly-Aus von ARD und ZDF

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.