Na­tur­tö­ne lie­gen im Trend

tz - - GELD+RARKT -

Grau ist al­le Theo­rie, so hieß es frü­her. Heu­te ist es das Le­ben, das man­sich ent­spannt und et­was we­ni­ger hek­tisch wünscht – ger­ne al­so mit grau­em An­strich. Die Re­nais­sance die­ser Far­be in all ih­ren Schat­tie­run­gen zählt zu den dau­er­haf­tes­ten Trends beim Ein­rich­ten. Grau ist leicht und viel­fäl­tig zu kom­bi­nie­ren, es ist ru­hig und un­ter­streicht zu­gleich den an­ge­sag­ten Loft-Look. Ge­ra­de als Wand­far­be bie­tet Grau je­de Men­ge Mög­lich­kei­ten für in­di­vi­du­el­le Ein­rich­tungs­ide­en – ei­ne läs­si­ge New-York-Stim­mung und ei­ne Zu­rück­hal­tung, wie man sie vom eins­ti­gen Land­haus­woh­nen kennt. Der Ma­ler be­rät ger­ne, wenn es dar­um geht, hel­les Grau mit ei­ner warm­bei­gen No­te ele­gant und wer­tig wir­ken zu las­sen. Buch­stäb­lich das Bes­te aus zwei Wel­ten geht in die­sen fri­schen Farb­ton ein: Grau ist emo­tio­nal aus­ge­gli­chen, die Spur Beige steu­ert zu­gleich ei­ne be­son­ders war­me und na­tür­li­che Aus­strah­lung bei. Zu­gleich wirkt die Trend­far­be aus­glei­chend und lässt sich be­lie­big mit al­len an­de­ren Wohn­far­ben kom­bi­nie­ren – ähn­lich wie der Al­les­kön­ner Weiß und viel­leicht so­gar noch har­mo­ni­scher, da beim GrauBei­ge die Kontraste nicht so stark her­vor­tre­ten.

Fo­to: djd/Schö­ner poh­nen-Far­be

Graue Na­tur tö­ne lie­gen im Trend für die in­di­vi­du­el­le Wand­ge­stal­tung. Die hel­le Far­be mit warm­bei­ger No­te wirkt ele­gant und wer tig.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.