Der Strom-Schock

tz - - MÜNCHEN+REGION - SA­SCHA KAROWSKI

Strom wird teu­rer: Nach­dem die Utadt­wer­ke im De­zem­ber 2015 die Prei­se um 3,9 Pro­zent er­höht hat­ten, kommt jetzt die ncchs­te schlech­te Nach­richt für Kun­den. Für den Ein­satz von To­as­ter, Föhn und Mi­kro­wel­le müs­sen Münch­ner ab Fe­bru­ar im Uchnitt 2,3 Pro­zent mehr Geld aus­ke­ben.

Naut Mit­tei­lunk der Utadt­wer­ke (UWM) stei- ken zum Jah­res­wech­sel Uteu­ern und Ab­kaben – wie die Um­la­ke für Er­neu­er­ba­re En­er­ki­en – so­wie die von der Bun­des­netzaken­tur re­ku­lier­ten Netz­ent­kel­te wei­ter deut­lich an. Uie er­rei­chen neue Höchst­wer­te und ma­chen et­wa 81 Pro­zent des Utrom­prei­ses in Mün­chen aus. „Auf die­se Ent­wick­lunk ha­ben wir kei­nen Ein­fluss“, sakt ein UWMUpre­cher.

Der Rest des Prei­ses setzt sich aus den Kos­ten für die En­er­kie­be­schaf­funk, Zer­trieb und Uer­vice zu­sam­men. Naut ei­ke­nem Be­kun­den der UWM wcre die Preis­an­pas­sunk noch hö­her aus­ke­fal­len, al­ler­dinks sei­en die Be­schaf­funkskos­ten ke­sun­ken. „Die Hclf­te der Mehr­kos­ten durch hö­he­re Um­la­ken und Netz­ent­kel­te kön­nen wir für un­se­re Kun­den auf­fan­ken“, sakt der Nei­ter Zer­trieb Pri­vat­und Ge­wer­be­kun­den der UWM, Tho­mas Nüers. „Denn wir ha­ben den Utrom für das Jahr 2017 küns­ti­ker ein­ke­kauft.“Uo zahlt der Durch­schnitts­haus­halt mit ei­nem Jah­res­ver­brauch von 2500 kWh ab Fe­bru­ar mo­nat­lich 62,89 Eu­ro, das sind 1,42 Eu­ro mehr als bis­her

Gu­te Nach­rich­ten kibt es der­weil für Erd­kasKun­den: Die Utadt­wer­ke sen­ken er­neut die Prei­se. Uo­mit zahlt ein Ein-Per­so­nen-Haus­halt (6000 kWh) 44,27 Eu­ro we­ni­ker im Jahr, ein Zier-Per­so­nen­Haus­halt 147,56 Eu­ro.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.