Das ist auch noch los

tz - - SPORT -

■ Ton­hal­le, 20 Uhr: Sie klin­gen wie ech­te Iren, kom­men aber nicht aus Du­blin oder Gal­way, son­dern aus Mit­tel­fran­ken. Nach drei Jah­ren Pau­se ha­ben sich die Er­lan­ger von Fidd­ler’s Gre­en im Ok­to­ber end­lich mit ei­nem neu­en Al­bum zu­rück­ge­mel­det. De­vil’s Do­zen ent­stand un­ter Mit­hil­fe der Pro­du­zen­ten Jörg Um­breit und Vin­cent Sorg (Die To­ten Ho­sen, In Ex­tre­mo, Broi­lers). Die­se sorg­ten für je­de Men­ge har­te Gi­tar­ren, Punk- und Al­ter­na­ti­ve-Flair, Ska-Ele­men­te, Croo­ner-Sounds und ein paar Reg­gae­klän­ge. (Gra­fin­ger Str. 6, Kar­ten zum Preis von 32 €) ■ Klei­nes Thea­ter Haar, 20 Uhr: Zink Ex­trem Po­si­tiv heißt das neue Pro­gramm der Ka­ba­ret­tis­tin An­ka Zink. Un­ter dem Mot­to Lie­ber tot­la­chen als ab­murk­sen übt sie def­ti­ge Kri­tik an den po­li­ti­schen Angst­ma­chern. Auch der Zeit­geist, al­ber­ne Mo­de­er­schei­nun­gen und pein­li­che Trends be­kom­men ihr Fett weg – mit viel Hu­mor und Hoff­nung auf ei­ne po­si­ti­ve Zu­kunft. (Ca­si­no­stra­ße 75, 22 €) ■ Tech­ni­kum, 20 Uhr: The Du­bli­ners wa­ren ei­ne der ein­fluss­reichs­ten Bands des Irish Folk. 2012 starb mit Bar­ney McKen­na das letz­te der vier Grün­dungs­mit­glie­der. Die Band lös­te sich auf. Drei Mu­si­ker von der fi­na­len Be­set­zung der le­gen­dä­ren Com­bo schlos­sen sich dar­auf­hin zu­sam­men, um un­ter dem Na­men The Du­blin Le­gends wei­ter­zu­ma­chen. Heu­te sind sie in Mün­chen. (Gra­fin­ger Stra­ße 6, 34 bis 39 €)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.