Po­li­zei stellt Graf­fi­ti-Duo

tz - - MÜNCHEN+REGION -

In­ner­halb von nur neun Ta­gen ha­ben zwei 17-Jäh­ri­ge drei öf­fent­li­che Ge­bäu­de mit Graf­fi­ti be­schmiert. Nach­dem die Münch­ner Schü­le­rin und ihr Be­kann­ter, ein Elek­tri­ker-Azu­bi aus Hö­hen­kir­chenSie­gerts­brunn, am 12. No­vem­ber zwei Schu­len in Ober­send­ling mit po­li­zei­feind­li­chen und rechts­ra­di­ka­len Bot­schaf­ten ver­se­hen und aus den Ge­bäu­den Ge­gen­stän­de ge­stoh­len hat­ten, ha­ben sie am Mon­tag wie­der zu­ge­schla­gen. Das Ziel dies­mal: die Wiesn-Wa­che.

Mit­ar­bei­ter des Ser­vice­zen­trums der Stadt ver­stän­dig­ten die Po­li­zei. Zu­vor hat­ten sie die mit ro­ter Far­be an­ge­brach­ten Schrift­zü­ge ent­deckt. Weil die Be­am­ten die Hand­schrift und die Art der Schmie­re­rei­en schnell ähn­li­chen De­lik­ten zu­ord­nen konn­ten, ge­riet die 17-jäh­ri­ge In­ten­siv­tä­te­rin in Ver­dacht. In ei­ner ers­ten Ver­neh­mung ge­stand sie die Tat, ver­riet der Po­li­zei auch den Na­men ih­res gleich­alt­ri­gen Kom­pli­zen. Auch für Schmie­re­rei­en an ei­nem Last­wa­gen in der Nä­he der The­re­si­en­wie­se soll die Schü­le­rin mit mitt­ler­wei­le 23 Po­li­zei­ein­trä­gen ver­ant­wort­lich sein. Auch ei­ne drit­te Per­son soll an den Ta­ten be­tei­ligt ge­we­sen sein. Da­zu äu­ßer­te sich die 17-Jäh­ri­ge al­ler­dings nicht.

In­zwi­schen wur­den die Graf­fi­ti ent­fernt, die Scha­dens­hö­he wird nicht ge­nannt.

F.: Po­li­zei

Zwei Te­enager be­schmier­ten die Wiesnwa­che mit po­li­zei­feind­li­chen Pa­ro­len

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.