Sechs To­te in die­sem Haus

Dra­ma in Nie­der­ös­ter­reich: Frau (35) soll Fa­mi­lie aus­ge­löscht ha­ben

tz - - REPORT - VOL­KER PFAU

Den Po­li­zis­ten muss sich ein grau­sa­mes Bild ge­bo­ten ha­ben: Nach ei­ner Ver­miss­ten­an­zei­ge öff­ne­te sie am Don­ners­tag die Tü­ren ei­nes Hau­ses im klei­nen Ort Schild­berg, der zur Ge­mein­de Bö­heim­kir­chen im Bun­des­land Nie­der­ös­ter­reich ge­hört. Sie fan­den sechs To­te, drei Er­wach­se­ne und drei Kin­der.

Die Hin­ter­grün­de und der Ablauf der Blut­tat sei­en noch völ­lig un­klar, sag­te Michae­la Schnell, die Lei­te­rin der Staats­an­walt­schaft St. Pöl­ten, im Ge­spräch mit der „Im Rah­men der Ob­duk­ti­on muss ge­klärt wer­den, ob es ein er­wei­ter­ter Selbst­mord war, oder ob ei­ne an­de­re Per­son die Tat be­gan­gen hat.“

Der

be­rich­te­te, dass die 35-jäh­ri­ge Frau, die mit ih­rer Fa­mi­lie seit rund ein­ein­halb Jah­ren in dem ehe­ma­li­gen Gast­haus Au­er­hahn leb­te, zu­erst ih­re 59-jäh­ri­ge Mut­ter und ih­ren 40-jäh­ri­gen Bru­der und an­schlie­ßend ih­re drei Kin­der – ein sie­ben­jäh­ri­ges Mäd­chen und zehn Jah­re al­te Zwil­lings­bu­ben – er­schos­sen ha­ben soll. Da­nach soll sie die Waf­fe ge­gen sich selbst ge­rich­tet ha­ben.

Of­fen­bar wa­ren die To­ten meh­re­re Ta­ge lang un­ent­deckt ge­blie­ben. Laut Staats­an­walt­schaft ha­be sich der Ar­beit­ge­ber ei­ner der ge­tö­te­ten Er­wach­se­nen Sor­gen ge­macht, weil die Per­son meh­re­re Ta­ge nicht zur Ar­beit er­schie­nen sei. „Er hat dann die Po­li­zei­alar­miert.“Auch ein Nach­bar soll sich an die Po­li­zei ge­wandt ha­ben, nach­dem er die Kin­der meh­re­re Ta­ge lang nicht ge­se­hen hat­te.

Nach­barn be­rich­te­ten, die Kin­der sei­en nicht mit dem öf­fent­li­chen Bus zur Schu­le ge­fah­ren, son­dern von den El­tern mit dem Au­to zur Volks­schu­le in Bö­heim­kir­chen ge­bracht wor­den. Die drei Ge­ne­ra­tio - nen, die in dem Haus leb­ten, sei­en sehr zu­rück­ge­zo­gen ge­we­sen und hät­ten kaum Kon­takt mit den an­de­ren 170 Ein­woh­nern Schild­bergs ge­habt. „Sie leb­ten sehr iso­liert.“

Ein mög­li­ches Mo­tiv könn­te im fa­mi­liä­ren Um­feld lie­gen. Die 35-Jäh­ri­ge und ihr Mann hat­ten sich of­fen­bar ge­trennt. Staats­an­wäl­tin Michae­la Schnell: „Der Va­ter hat nicht in dem Haus ge­wohnt.“An­geb­lich ha­be es zwi­schen den bei­den ei­nen re­gel­rech­ten Ro­sen­krieg ge­ge­ben. Der nun ein tra­gi­sches En­de ge­fun­den hat.

Die Ge­mein­de Bö­heim­kir­chen liegt west­lich von Wi­en, na­he St. Pöl­ten

Fo­tos: AFP, Reu­ters, Goog­le Earth

Fa­mi­li­en­dra­ma mit sechs To­ten: Be­stat­ter tra­gen Sär­ge aus dem ehe­ma­li­gen Gast­haus

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.