Im­mer noch Kin­der

tz - - BUNT GEMISCHT - C. K.

Ob Sie es glau­ben oder nicht, aber ich soll­te in die­sem Jahr mei­nen bei­den Kin­dern, die in­zwi­schen 29 und 31 Jah­re alt sind, wie­der ei­nen Ad­vents­ka­len­der bas­teln. Mei­ne Toch­ter hat in­zwi­schen selbst ei­nen klei­nen Sohn, der zwei Ta­ge pro Wo­che bei mir ist, da er noch so klein ist und sie ar­bei­tet. Als ich sie frag­te, ob mein En­kel schon ei­nen Ad­vents­ka­len­der be­kom­men könn­te und was ich am bes­ten hin­ein­ste­cke, hat sie er­staunt ge­fragt, ob sie kei­nen be­kom­men wür­de. Soll denn das im­mer so wei­ter­ge­hen?

Ei­ner­seits ha­ben Sie sich si­cher ge­freut, dass Ih­ren „Kin­dern“so viel an Ma­mas lieb ge­won­ne­nen Ri­tua­len liegt. Auch ich füh­le mich im­mer noch ein bissl als Kind, wenn ich „nach Hau­se“kom­me, Pa­pas selbst ge­brau­ten Punsch trin­ke und Ma­mas Plätz­chen es­se. Ih­re Kin­der den­ken an Sie, wis­sen si­cher auch Ih­re Hil­fe zu schät­zen. Sie müs­sen wis­sen, ob Sie die­se Tra­di­ti­on wei­ter­pfle­gen wol­len. Sie könn­ten auch Toch­ter und En­kel im nächs­ten Jahr ei­nen ge­mein­sa­men Ka­len­der schen­ken. Mit Klei­nig­kei­ten, ab­wech­selnd für Mut­ter oder Sohn. Sie könn­ten sa­gen: „Wenn Ihr ei­nen Ka­len­der be­kommt, wün­sche ich mir ei­nen rich­ti­gen Ka­len­der fürs neue Jahr mit Fo­tos von Euch al­len...“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.