Bay­erns feu­ri­ger Ad­vent!

tz - - COPIC - JO­SÉ CARLOS MENZEL LÓPEZ

Fuß­ball­trai­ner sind bis­wei­len ver­schlos­se­ne Men­schen, im Fal­le von Car­lo An­ce­lot­ti ist es hin­ge­gen ein­fach, ei­nen Blick in sein In­ne­res zu er­ha­schen. Man muss nur auf die Spra­che ach­ten, in der sich der Mis­ter des FCB äu­ßert. Ist die La­ge an­ge­spannt, so wie ver­gan­ge­ne Wo­che nach drei Spie­len oh­ne Sieg, wählt der 57-Jäh­ri­ge sei­ne Wor­te mit Be­dacht und spricht da­her auf Eng­lisch, ei­ner Spra­che, in der er sich si­cher fühlt. Übt sich der Trai­ner hin­ge­gen auf Deutsch, kann die La­ge nicht so pre­kär sein. Ges­tern sprach An­ce­lot­ti wie­der auf Deutsch. Nach dem 2:1-Sieg ge­gen Le­ver­ku­sen ist wie­der Ru­he ein­ge­kehrt an der Sä­be­ner Stra­ße. Da­mit aber der Baum nicht brennt – so wie ges­tern die Are­na bei ei­ner Brand­schutz­si­mu­la­ti­on –, muss Bay­ern un­be­scha­det durch den hei­ßen Ad­vent.

Heu­te Abend (20.30 Uhr, Sky) Mainz, dann At­lé­ti­co, Wolfs­burg, Darm­stadt und schließ­lich der Hit da­heim ge­gen Leip­zig. So sieht der Ad­vents­ka­len­der des Re­kord­meis­ters aus, am bes­ten mit der Herbst­meis­ter­schaft als Be­sche­rung. Und wenn nicht? Auch nicht schlimm. Meint zu­min­dest An­ce­lot­ti. „Wir wol­len so schnell wie mög­lich wie­der Ers­ter sein“, so der Ita­lie­ner vor der Rei­se nach Mainz. Aber: „Das Wich­tigs­te ist, dass wir am En­de vor­ne ste­hen.“Druck? An­ce­lot­ti grins­te. „Pres­sio­ne“, setz­te der Mis­ter dies­mal in sei­ner Mut­ter­spra­che an, sei „im­mer hier“. Kein Grund zur Sor­ge al­so.

Ein biss­chen Spa­nisch gab der Ex-Trai­ner von Re­al Ma­drid eben­falls zum Bes­ten. Wie es denn um die Fitness von Ar­turo Vi­dal ste­he, woll­te ein chi­le­ni­scher Jour­na­list wis­sen, wor­auf An­ce­lot­ti nicht mit all­zu er­freu­li­chen Neu­ig­kei­ten auf­war­te­te. Der Krie­ger ha­be nach wie vor „Be­schwer­den“, sein Ein­satz heu­te sei „nicht si­cher“. Auch Alon­so sei an­ge­schla­gen, Gre­en und Bad­stu­ber ste­hen dem Mis­ter über­haupt nicht zur Ver­fü­gung. Je­ro­me Boateng hin­ge­gen ist wie­der back to earth und soll hin­ten da­für sor­gen, dass die Münch­ner ge­gen die Trup­pe von Coach Mar­tin Schmidt nicht er­neut un­ter die Rä­der kom­men. Im März ver­ließ 05 die Are­na mit ei­nem 2:1-Tri­umph im Ge­päck.

Da­mals nicht da­bei: Rechts­ver­tei­di­ger, Ka­pi­tän und Sport­di­rek­tor in spe Phil­ipp Lahm. Wann und ob der 33-Jäh­ri­ge über­haupt ins Ma­nage­ment des Re­kord­meis­ters ein­steigt, steht nach

Feh­len Berg­green, Gb­a­min, Cle­mens

Tak­tik Mainz wird ver­su­chen, in der De­fen­si­ve nichts an­bren­nen zu las­sen und durch schnel­le und prä­zi­se Kon­ter zu punk­ten. Schieds­rich­ter Da­ni­el Sie­bert (Ber­lin)

Kar­ten Die Opel Are­na ist aus­ver­kauft. Trai­ner Mar­tin Schmidt

2 Do­na­ti 16 Bell

8 Özt­u­na­li 7 Ri­bé­ry 6 Thia­go 27 Ala­ba wie vor in den Ster­nen. Geht es nach An­ce­lot­ti, so wür­de er Lahm­kom­men­deSai­son nicht im An­zug, son­dern wei­ter­hin in Fuß­ball­schu­hen se­hen wol­len. „Er ist ein wich­ti­ger Spie­ler für die Mann­schaft“, mein­te er über den Welt­meis­ter mit Ver­trag bis 2018. „Und das gilt auch für die nächs­ten Jah­re.“Wo­mit Car­lo wie­der beim Deutsch war. Bleibt das bis nach dem Leip­zig-Spiel so, ist das Fest ge­ret­tet.

Gut drauf Kei­ner 26 Bun­gert

20 Frei

1 Lössl 10 Mal­li

24 Buss­mann 3 Ba­lo­gun 22 Ra­mal­ho 9 Le­wan­dow­ski 14 Alon­so 17 Boateng 5 Hum­mels 1 Neu­er Trai­ner Car­lo An­ce­lot­ti

Gut drauf Hum­mels

Feh­len Co­man, Gre­en

Tak­tik Durch schnel­le Ball­zir­ku­la­ti­on wol­len die Bay­ern die Main­zer De­fen­si­ve aus­he­beln und zu Tor­chan­cen kom­men. 17 Sam­pe­rio 10 Rob­ben 32 Kim­mich 21 Lahm TV/Ra­dio Sky über­trägt die Par­tie live, Sport 1 fm sen­det das Spiel im Web­ra­dio.

On­line Den Live-Ti­cker und die No­ten fin­den Sie wie im­mer auf

Fo­to: Haag

Der FCB spielt in Mainz, in der Al­li­anz Are­na ging es ges­tern bei ei­ner Brand­schutz­si­mu­la­ti­on trotz­dem heiß her

Fo­to: dpa

Ala­ba & Co. ha­ben den Sieg in Mainz vor Au­gen tz.de.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.