Frei­kar­ten als Übel?

tz - - SPORT -

Ei­nen Hang zur Plün­de­rung und Kor­rup­ti­on hat 1860 -Boss Ha­san Is­ma­ik ( Fo - sei­nen An­ge­stell­ten kürz­lich un­to: dpa) ter­stellt. Nun lässt er ers­te Ta­ten fol­gen. „Uns ist auf­ge­fal­len, dass wir in der Ver­gan­gen­heit viel zu vie­le Frei­kar­ten für die Heim­spie­le un­se­res TSV 1860 ver­schenkt ha­ben“, schrieb Is­ma­ik bei Face­book. „Durch die­se jah­re­lan­ge Frei­kar­ten­po­li­tik ist uns ein gro­ßes in­an­zi­el­les Loch ent­stan­den. Die­sen Kurs müs­sen wir stop­pen.“1860 sei laut Is­ma­ik noch im­mer „ei­ner der we­ni­gen Pre­mi­um­ver­ei­ne in Deutsch­land“und des­we­gen sol­len künf­tig nur noch we­ni­ge „Au­ser­wähl­te, wie un­se­re Ver­ein­si­ko­nen und ver­dien­ten Ex-Spie­ler“mit Frei­kar­ten ge­wür­digt wer­den. Aus­nah­men? Fi­nan­zi­ell be­nach­tei­lig­te 1860 -Mit­glie­der sol­len Son­der­kar­ten von Is­ma­ik per­sön­lich er­hal­ten: „Ich wer­de die Kar­ten kau­fen und Euch als Dank für die Treue zu 1860 zur Ver­fü­gung stel­len.“Je­des Mit­glied, das für sich ei­nen An­spruch auf die­se Ein­tritts­kar­ten er­hebt, sol­le ei­ne E-Mail an ti­cket.1860@gmail.com sen­den. „Un­ter al­len ein­ge­gan­ge­nen EMails tref­fen wir ei­ne Aus­wahl und ver­kün­den die Emp­fän­ger der Frei­kar­ten über un­ser Pres­se­bü­ro.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.