Eng­li­scher Gar­ten: Tram spal­tet CSU

tz - - MÜNCHEN+REGION - K. VICK, C. DEUTSCHLÄNDER

Ges­tern mor­gen im CSUPar­tei­vor­stand: Mi­nis­ter­prä­si­dent Horst See­ho­fer nimmt sei­nen Par­tei­freund Mar­kus Sö­der mit in ei­ne Ecke, stellt sich fast Na­se an Na­se, re­det en­er­gisch auf ihn ein. Es geht um die Tram, so Um­ste­hen­de. See­ho­fers An­sa­ge: „Stell dich nicht ge­gen die­ses Pro­jekt, Mar­kus!“Tat­säch­lich knackt See­ho­fer die jah­re­lan­ge Al­li­anz zwi­schen Sö­der – als Fi­nanz­mi­nis­ter ei­ne Art Chef des Eng­li­schen Gar­tens – und der Münch­ner CSU.

Sö­der ist jetzt be­reit, ei­ne Tram-Tras­se durch den Park zu ak­zep­tie­ren. „Ich bin da to­tal of­fen“, sagt der Fi­nanz­mi­nis­ter. Dass er von See­ho­fers Ja zur Tram aus der Zei­tung er­fah­ren muss­te, kom­men­tiert Sö­der süf­fi­sant: „Mich über­rascht nix mehr.“

Aber: Kul­tus­mi­nis­ter Lud­wig Spa­en­le, der die Münch­ner CSU führt, will nicht nach­ge­ben. Er fin­det das Pro­jekt falsch, sagt er der tz, nennt et­wa „Grün­de des Denk­mal­schut­zes“. Und will of­fen­bar kei­ne Ein­mi­schung von au­ßen hin­neh­men: „Das ist in­ner­halb Mün­chens zu ent­schei­den.“

Ein Af­front ge­gen­über der Münch­ner CSU ist auch, dass See­ho­fer es dem SPD-OB Dieter Rei­ter über­ließ, die Wen­de im Streit um die Gar­ten-Tram zu ver­kün­den. Ei­ne Tram statt Die­sel-Bus­sen – das hat wohl auch für See­ho­fer Charme.

Die Rat­haus-CSU lehnt das Pro­jekt wei­ter­hin ab. Frak­ti­ons­chef Ma­nu­el Pretzl et­wa oder Bür­ger­meis­ter Jo­sef Schmid glau­ben, dass die neue Tram­li­nie Mün­chens grü­ne Lun­ge durch­schnei­de. Auf­fäl­lig: In all den CSUS­tel­lung­nah­men wird See­ho­fer über­haupt nicht er­wähnt.

Spa­en­le könn­te als gro­ßer Ver­lie­rer da­ste­hen, wenn ei­ne Stadt­rats­mehr­heit jen­seits der CSU die Tram plant und die Staats­re­gie­rung ge­gen sei­nen Wil­len die Flä­chen im Eng­li­schen Gar­ten da­für frei­gibt. Dar­an be­ste­hen kaum Zwei­fel. SPD und Grü­ne sind für die Tram. Mit Lin­ken und ÖDP, die zu­sam­men vier Stadt­rä­te ha­ben und die Tram be­für­wor­ten, wä­re die Mehr­heit schon ge­schafft. Die FDP ist eben­falls ten­den­zi­ell da­für.

Fo­to: Klaus Haag

Fi­nanz­mi­nis­ter Mar­kus Sö­der (l.) und Mün­chens CSU-Chef Lud­wig Spa­en­le

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.