Alarm­zei­chen bei sehr ho­hem Blut­druck

tz - - REPORT -

Bei sehr ho­hem Blut­druck soll­ten Sie auf zu­sätz­li­che Alarm­zei­chen ach­ten. „Im­mer wenn fol­gen­de Sym­pto­me al­lein oder in Kom­bi­na­ti­on auf­tre­ten, soll­ten Sie so­fort mit Ih­rem Haus­arzt Kon­takt auf­neh­men“, rät die Deut­sche Hoch­druck­li­ga. „Falls dies nicht mög­lich ist, ru­fen Sie bit­te un­ter 112 den Not­arzt!“: • Schmer­zen, Bren­nen oder ein star­kes Druck­ge­fühl im Brust­korb (Der me­di­zi­ni­sche Fach­be­griff heißt An­gi­na pec­to­ris) • Atem­not • Schwin­del, even­tu­ell auch in Ver­bin­dung mit Kopf­schmer­zen • Krampf­an­fäl­le (wie bei ei­ner Epi­lep­sie) – hier ist auch die Be­ob­ach­tung vom Part­ner oder an­de­ren Per­so­nen wich­tig. Wa­den­krämp­fe zäh­len nicht als Krampf­an­fäl­le. • Läh­mun­gen oder Sprech­stö­run­gen (kön­nen Vor­bo­ten oder Sym­pto­me ei­nes Schlag­an­falls sein). Ge­ra­de neu­ro­lo­gi­sche Stö­run­gen wie die hier be­schrie­be­nen Aus­fäl­le ge­hen sehr häu­fig mit ei­nem aku­ten und un­er­war­te­ten Blut­druck­an­stieg ein­her! • Star­ke Übel­keit (kann Aus­druck ei­nes so­ge­nann­ten Hirn­dru­ckes sein) • Ver­schwom­me­nes Se­hen oder Dop­pel­bil­der (Aus­druck von Hirn­druck oder ein Vor­bo­te ei­nes Schlag­an­falls) • Na­sen­blu­ten, das nicht ein­fach in­ner­halb von fünf Mi­nu­ten zu stil­len ist • Be­nom­men­heit oder so­gar Be­wusst­seins­ver­lust (Be­wusst­lo­sig­keit).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.