Ein Hoch auf den Nor­den

RiCht­fest in MilBerts­ho­fen: 70-Me­ter-Ho­tel wird dAs 20. HoCh­hAus

tz - - MÜNCHEN+REGION - M. KNIEPKAMP

Mün­chens ers­te Adres­se für Woh­nen auf Zeit – was sich wie ei­ne au­gen­zwin­kern­de An­spie­lung auf das Ge­fäng­nis in Sta­del­hei­man­hört, ist­dieEi­gen­wer­bung für das Pro­jekt MO82 am Ober­wie­sen­feld. Auf dem frü­he­ren Ge­län­de der Knorr Brem­se ent­ste­hen ein Ho­tel, ein Apart­ment­haus für tem­po­rä­res Woh­nen, ein Bü­ro­ge­bäu­de und voll­mö­blier­te Stu­den­ten­a­part­ments. Am Frei­tag fei­er­te der Bau­herr Grund­kon­tor Richt­fest.

Hin­gu­cker ist der 21-ge­schos­si­ge Ho­tel­turm: Mit knapp 70 Me­tern Hö­he do­mi­niert er das neue Quar­tier im Münch­ner Nor­den. Der Turm ist zu­dem „Mün­chens zwan­zigs­tes Hoch­haus“, wie Grund­kon­tor-Chef Ro­meo Uhl­mann stolz be­tont. Stadt­bau­rä­tin Eli­sa­beth Merk hat da­mit kein Pro­blem: „Es han­delt sich hier um ei­nen Stand­ort, bei dem die Hö­he ge­stal­te­risch passt“, so Merk. Die Stadt­sil­hou­et­te sei nicht ge­fähr­det. „Hö­he be­deu­tet aber auch Dich­te“, sagt Merk. Das sei am Ober­wie­sen­feld zu be­wäl­ti­gen – schließ­lich ist der Ein­gang zur U-Bahn im wahrs­ten Sin­ne des Wor­tes di­rekt vor der Haus­tür.

Im­kom­men­denJahr­sol­len­die­ers­ten Mie­ter ein­zie­hen. Ar­chi­tekt Johannes Ernst vom Bü­ro Steid­le Ar­chi­tek­ten hofft, dass dann Le­ben ins Vier­tel ein­zieht: „Wir er­le­ben die Stadt­wer­dung des bis­her ein­zig auf in­dus­tri­el­le Fer­ti­gung aus­ge­rich­te­ten Münch­ner Nor­den.“

Stadt­bau­rä­tin Merk: „Es ist ein Rie­sen­ge­winn für die Stadt, wenn Flä­chen, die­vor­zehnJah­ren­noch­für völ­lig un­schein­bar ge­hal­ten wur­den, künf­tig über ei­ne le­ben­di­ge und ur­ba­ne Mi­schung ver­fü­gen.“310 Stu­den­ten-Apart­ments ent­ste­hen auf dem Nord­teil des Ge­län­des. „Un­se­re Stu­den­ten sind die Ma­na­ger von mor­gen – ih­nen bie­ten wir nach dem Stu­di­um er­neut ein Apart­ment, das per­fekt auf ih­re Be­dürf­nis­se ab­ge­stimm­tist“, mein­tGrund­kon­tor-Boss Oli­ver Thies. Für sie ste­hen 105 mö­blier­te Apart­ments und 47 Mi­kroApart­ments­be­reit. Güns­ti­gerWohn­raum ist auf dem Ge­län­de al­so eher Fehl­an­zei­ge. Die Hoff­nung: Die Woh­nun­genaufZeit­sol­len­denWoh­nungs­markt zu­min­dest ein we­nig ent­las­ten.

Fo­tos: O. Bod­mer

Der 70 Me­ter ho­he Ho­tel­turm do­mi­niert das En­sem­ble

Grund­kon­torChef Ro­meo Uhl­mann beim Richt­fest am Frei­tag

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.