Wahn­sinns-Lo­o­pings auf we­nig Raum

tz - - JÜNCHEN+REGION -

Auf­re­gen­de Lo­o­pings sind hier mög­lich. Die Fahr­gäs­te des Top Spin No. 1-Ka­rus­sells der Fa­mi­lie Bausch lie­ben ra­san­te, aber gut ver­träg­li­che Fahr­ten. Bei der Fahrt tre­ten ho­he G-Kräf­te durch die Ro­ta­ti­on der Gon­del auf – ein fet­zi­ges Ver­gnü­gen al­so. Die Lo­ops kön­nen vor­wärts und rück­wärts sein – zeit­wei­lig kann man al­so auch auf dem Kopf ste­hen. Ein gro­ßer Spaß sind für al­le die Was­ser­fon­tä­nen, die den Mit­fah­rern ent­ge­gen­spru­deln, wenn die Gon­deln nach vor­ne hän­gen. Ei­gent­lich kommt man nicht mit dem feuch­ten Ele­ment in Be­rüh­rung, doch wenn ein Bei­fah­rer in die Fon­tä­nen hin­ein­langt, dann kann es schon sprit­zen. Das Was­ser kommt nicht aus den Tanks, son­dern wird im Be­cken auf dem Po­di­um ge­spei­chert. Ge­eig­net ist der Top Spin No. 1 vor al­lem für Te­enager und Fa­mi­li­en. Ach­tung: Mit­fah­rer müs­sen in der Re­gel min­des­tens 10 Jah­re alt sein, und ei­ne Kör­per­grö­ße von min­des­tens 140 und ma­xi­mal 195 Zen­ti­me­ter ha­ben.

Fo­to: fkn

Nicht nur die Fahr­gäs­te des Top Spin No. 1, son­dern auch die Zu­schau­er ha­ben ih­re Gau­di.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.