Ak­tu­ell

Li­mi­tier­te Edi­tio­nen, far­ben­fro­he Va­ri­an­ten, tech­ni­sche Ra­ri­tä­ten – der Herbst 2017 hat vie­le Ge­sich­ter. Wir zei­gen Sch­lich­tes, Schö­nes und Aus­ge­fal­le­nes.

Uhren-Magazin - - Inhalt - 4710 Eu­ro in Edel­stahl

——— Die neue Flie­ge­ruhr von IWC ist et­was für ech­te Spe­zia­lis­ten: Sie ist ei­ne Mark XVIII und er­in­nert an die Mark 11. Dem­ent­spre­chend heißt sie Pi­lot’s Watch Mark XVIII Edi­ti­on »Tri­bu­te to Mark XI«. An das Ori­gi­nal­modell, das ab 1948 pro­du­ziert wur­de, er­in­nern die Leucht­mar­kie­run­gen auf dem Zif­fer­blatt, die im Bei­ge­ton der Zei­ger ge­hal­ten sind. Auch die Form der Zei­ger hat die Neu­auf­la­ge vom Ori­gi­nal über­nom­men. Die Ge­häu­se­form da­ge­gen fällt fei­ner aus, sie stammt von der Mark XVIII. Von Ma­gnet­fel­dern durch ei­nen Weich­ei­sen­kä­fig ab­ge­schirmt und vor Was­ser­ein­bruch bis sechs Bar Druck ge­schützt, ar­bei­tet im 40 Mil­li­me­ter gro­ßen Edel­stahl­ge­häu­se das Au­to­ma­tik­werk Sel­li­ta SW300-1. In Er­in­ne­rung an das Jahr, in dem die ori­gi­nä­re Mark 11 erst­mals er­schien, er­scheint die Tri­bu­te-flie­ge­ruhr in ei­ner Auf­la­ge von 1 948 Ex­em­pla­ren. [1394] gb

Vor­bild: Die Ei­gen­schaf­ten der Mark 11 aus dem Jahr 1948 (links) be­stim­men bis heu­te den Uh­ren­typ Flie­ge­ruh­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.