Bild des Mo­nats

Uhren-Magazin - - Inhalt -

Für die­se Bü­cher­samm­lung braucht man kei­nen Bi­b­lio­theks­aus­weis. Den­noch sind es über 800, über­wie­gend in Rot ein­ge­schla­ge­ne Bän­de, die hier zu be­sich­ti­gen sind. Wand­hoch tür­men sich die so­ge­nann­ten »Eta­blis­sa­ge«Bü­cher im Mu­se­um von Lon­gi­nes im Schwei­ze­ri­schen St. Imier. Hier be­ginnt die Ge­schich­te der Mar­ke im Jahr 1832 mit der Grün­dung der Fir­ma durch Au­gus­te Agas­siz. Sein Nef­fe Er­nest Fran­cil­lon er­warb 1866 ein Lon­gi­nes (»läng­li­che Wie­se«) ge­nann­tes Grund­stück und ließ dort ei­ne Fa­b­rik er­rich­ten. Mit der Re­gis­trie­rung des Na­mens und der ge­flü­gel­ten Sand­uhr als Lo­go im März 1893 wur­de »Lon­gi­nes« zur äl­tes­ten ein­ge­tra­ge­nen Uh­ren­mar­ke der Welt. Bis in das Jahr 1867 zu­rück reicht das pa­pie­re­ne Ge­dächt­nis, wel­ches im Mu­se­um aus­ge­stellt wird. Es ver­zeich­net al­le An­ga­ben über Zeit­mes­ser, wel­che zwi­schen die­sem Zeit­punkt bis in das Jahr 1969 her­ge­stellt wur­den. Da­nach wur­de das Ar­chiv auf an­de­re Da­ten­trä­ger um­ge­stellt. Die sind aber nicht so an­schau­lich. Text + fo­to: tw

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.