Mit Sel­ten­heits­wert

Preis­ka­te­go­rie über 50000 Eu­ro

Uhren-Magazin - - Neues - Ome­ga — First Ome­ga Wrist-chro­no­graph Li­mi­ted Edi­ti­on

1913 stell­te Ome­ga sei­nen ers­ten Arm­band-chro­no­gra­phen vor. Jetzt ver­wen­det die Ma­nu­fak­tur das da­ma­li­ge Uhr­werk und setzt es in ei­nen neu­en Chro­no­gra­phen im Re­tro-look ein.

——— Den An­trieb für die ers­te Ome­ga-arm­band­uhr mit Chro­no­gra­phen­funk­ti­on lie­fer­te das Hand­auf­zugs­ka­li­ber 18”’ CHRO. Ome­ga re­stau­rier­te nun 18 sol­cher Uhr­wer­ke in ei­nem auf­wän­di­gen Ver­fah­ren.

So fer­tig­te der Uh­ren­her­stel­ler spe­zi­ell für je­des der 105 Jah­re al­ten Uhr­wer­ke ein­zel­ne Kom­po­nen­ten neu und pass­te die für die Chro­no­gra­phen­funk­ti­on zu­stän­di­gen Bau­tei­le an. Zu­dem er­hiel­ten al­le Ka­li­ber ei­ne Ver­zie­rung. Das his­to­ri­sche Uhr­werk kommt in der Son­der­edi­ti­on First Ome­ga Wrist-chro­no­graph Li­mi­ted Edi­ti­on zum Ein­satz. Um das Ka­li­ber zu se­hen, kann der Ge­häu­se­bo­den des Chro­no­gra­phen per Knopf­druck ge­öff­net wer­den. Ome­ga ori­en­tiert sich auch beim De­sign der Uhr am his­to­ri­schen Chro­no­gra­phen von 1913, in dem das Ka­li­ber erst­mals ar­bei­te­te. Die­ser Stop­per wur­de ins­be­son­de­re von Pi­lo­ten des Mi­li­tärs wäh­rend des Ers­ten Welt­kriegs ge­tra­gen.

Wie beim Ori­gi­nal zie­ren auch das Email-zif­fer­blatt des neu­en Zeit­mes­sers gro­ße ara­bi­sche Zah­len. Bei drei Uhr fin­det sich ein 15-Mi­nu­ten­Zäh­ler, der bei heu­ti­gen Chro­no­gra­phen nur sel­ten zu fin­den ist, aber ty­pisch für da­ma­li­ge Flie­ge­ruh­ren war. Die Zei­ger kom­men im his­to­ri­schen Em­pi­re-stil, und auch das ge­nie­te­te Le­der­arm­band er­in­nert an die His­to­rie des Zeit­mes­sers. Der Durch­mes­ser des Weiß­gold­ge­häu­ses liegt bei 47,5 Mil­li­me­tern.

Mo­dern ist das für die Kro­ne und den Drü­cker auf Sechs-uhr-po­si­ti­on ver­wen­de­te Ma­te­ri­al: Hier setzt Ome­ga auf die haus­ei­ge­ne Le­gie­rung Sed­na- Gold, ein 18-ka­rä­ti­ges Ro­sé­gold mit ei­nem Gold­ge­halt von min­des­tens 75 Pro­zent. Je­der der 18 Chro­no­gra­phen kommt in ei­ner Le­der­box mit zwei zu­sätz­li­chen Le­der­bän­dern, Band­wech­sel-werk­zeug, Lu­pe so­wie ei­nem Auf­be­wah­rungs­beu­tel. [5785] ne 120000 Eu­ro in Weiß­gold

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.