Al­les ver­netzt

Urlaubsmagazin MV - - MECKLENBURGISCHE SEENPLATTE -

Wan­dern 3.0: Die Meck­len­bur­gi­sche Se­en­plat­te lässt sich auf drei ganz ver­schie­de­ne, ge­nuss­vol­le Ar­ten ak­tiv ent­de­cken – beim Was­ser­wan­dern, Wan­dern und Rad­wan­dern

1) Was­ser­wan­dern im Land der 1000 Se­en

Die Meck­len­bur­gi­sche Se­en­plat­te lädt zum Pad­deln, Se­geln, Tau­chen, Schwim­men und Ge­nie­ßen ein. Aber was macht an wel­chem See be­son­ders viel Spaß? Auf der Mü­ritz et­wa weht oft ei­ne Bri­se – per­fekt für Seg­ler und Sur­fer. Tau­chen kann man be­son­ders gut in den Klar­was­ser­se­en der Feld­ber­ger Se­en­land­schaft, und die Klein­se­en­plat­te ist das Traum­re­vier der Padd­ler. Die meis­ten Se­en dort sind über Ka­nä­le oder Flüs­se mit­ein­an­der ver­bun­den. Wer ein­mal nicht selbst ak­tiv sein möch­te, der nimmt im Na­tur­pa­ra­dies der Pee­ne an ei­ner So­lar­boo­tTour teil und er­lebt mit et­was Glück See­ad­ler, Eis­vo­gel und Bi­ber.

Was auch im­mer man an der Se­en­plat­te un­ter­nimmt, die Ba­de­sa­chen soll­te man im Som­mer da­bei ha­ben. Denn ei­nen Steg, von dem man ins Was­ser sprin­gen kann, gibt’s an fast je­dem See.

2) Wan­dern durch wil­de, ech­te Na­tur

Gleich meh­re­re Na­tio­na­le Na­tur­land­schaf­ten lie­gen in der Re­gi­on der Se­en­plat­te – oder gren­zen an sie. Die­se ge­schütz­ten Re­gio­nen sind Le­bens­raum sel­te­ner Tie­re, wie et­wa der Kra­ni­che, die man im Früh­jahr und Herbst aus der Nä­he be­ob­ach­ten kann. Ein tol­les Ziel für

Wan­de­rer ist der Mü­ritz-Na­tio­nal­park, des­sen al­te Bu­chen­wäl­der zum UNESCO-Welt­na­tur­er­be ge­hö­ren. Durch den Na­tio­nal­park führt ei­ne 175 Ki­lo­me­ter lan­ge Rund­tour, die längs­te in ei­nem deut­schen Na­tio­nal­park. Den Mü­ritz-Na­tio­nal­park-Weg kann man auf neun Etap­pen ent­de­cken. Ein­fach dem blau­en M auf wei­ßem Grund fol­gen und die ein­zig­ar­ti­ge Tier- und Pflan­zen­welt er­le­ben.

3) Rad­wan­dern – Schlös­ser­tour in der Meck­len­bur­gi­schen Schweiz

In der lieb­li­chen Hü­gel­land­schaft im Nor­den der Se­en­plat­te lie­gen be­son­ders vie­le Schlös­ser, Her­ren­häu­ser und Guts­häu­ser. In ei­ni­ge der wild­ro­man­ti­schen Ge­bäu­de ist neu­es Le­ben ein­ge­zo­gen, wie man bei drei mit­ein­an­der kom­bi­nier­ba­ren Rad­tou­ren er­le­ben kann. Ne­ben der „Gro­ßen Schlös­ser­tour“(ca. 40 km) gibt es die „Klei­ne Schlös­ser­tour“ (ca. 12 km) und den Schlös­ser­rund­weg (ca. 140 km). Un­ter­wegs taucht man ein in ei­ne länd­li­che Welt vol­ler bun­ter Wie­sen, Fel­der, al­ter Al­le­en und Wäl­der. Ki­lo­me­ter sam­meln kann man bes­ser wo­an­ders. Hier soll­te man sich Zeit neh­men – für ein Stück Meck­len­bur­ger Kul­tur­ge­schich­te, das gera­de erst wie­der­ent­deckt wird.

DIE MÜ­RITZ: vom Kirch­turm in Rö­bel be­trach­tet INS BLAUE: Padd­ler in der Feld­ber­ger Se­en­land­schaft AUF TOUR: Ran­ger im Mü­rit­zNa­tio­nal­park

BUN­TER HERBST: Wan­de­rer bei ei­ner Pau­se am Plau­er See

WILDROMANTISCH: In der Meck­len­bur­gi­schen Schweiz ra­delt man oft durch al­te Al­le­en

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.