Her­zog­lich rei­sen

Urlaubsmagazin MV - - MECKLENBURG-SCHWERIN -

Schloss Lud­wigs­lust im schö­nen Meck­len­burg-Schwe­rin zählt zu den ba­ro­cken Top-Zie­len der Re­gi­on – und ist auch ein idea­ler Aus­gangs­punkt für Rei­sen auf den Spu­ren der Groß­her­zö­ge

Eei­ne präch­ti­ge, rund 60 Me­ter brei­te Fas­sa­de, die im­po­san­te Kir­che und ein wun­der­schö­ner, tief­grü­ner Park – Schloss Lud­wigs­lust ist ein ba­ro­ckes Ge­samt­kunst­werk, das sei­nes­glei­chen sucht. Her­zog Fried­rich von Meck­len­burg-Schwe­rin ließ es ab 1662 als Mit­tel­punkt der spät­ba­ro­cken Stadt­an­la­ge von Lud­wigs­lust bau­en. Das Schloss bie­tet ne­ben den her­zog­li­chen Wohn­räu­men prunk­vol­le Fest­sä­le, ei­ne Ga­le­rie und vie­les mehr – man soll­te sich Zeit neh­men bei der Be­sich­ti­gung.

Über­all fin­den sich Spu­ren von einst

Lan­ge war das Schloss Haupt­re­si­denz der (Groß-)Her­zö­ge, die von hier die Re­gi­on be­reis­ten, und vie­le Spu­ren aus ih­rer Zeit sind noch heu­te er­leb­bar – Bei­spie­le da­für fin­den sich auf der rech­ten Sei­te. Bis 1834 wur­de die An­la­ge von der her­zog­li­chen Fa­mi­lie be­wohnt. Seit 1875 ge­hört das Schloss Lud­wigs­lust zum Staat­li­chen Mu­se­um Schwe­rin/Lud­wigs­lust/Güs­trow, Schritt für Schritt wird das En­sem­ble nun sa­niert. Im Mai lockt die An­la­ge mit ei­nem gro­ßen Ba­rock­fest. Se­hens­wert ist rund ums Jahr auch die sa­nier­te Alt­stadt von Lud­wigs­lust. Ge­müt­li­che Ca­fés, Re­stau­rants und Ge­schäf­te ha­ben in his­to­ri­schen Häu­sern ih­ren Platz – Be­su­cher kön­nen hier Ta­ge zu­brin­gen.

IM­PO­SANT: Schloss Lud­wigs­lust ist heu­te ein groß­ar­ti­ges Mu­se­um

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.