De­non HEOS AVR // 900 Eu­ro

video - - Ton | Test: Av-receiver Ab 600 Euro -

Die­ser schi­cke AV-Re­cei­ver na­mens HEOS tanzt aus der Rei­he, kei­ne Fra­ge. Das fällt auf den ers­ten Blick auf: Statt ei­nes für ge­wöhn­lich sehr tech­ni­schen und mas­si­ven Äu­ße­ren be­sticht der kleins­te Kan­di­dat im Test­feld mit sei­nem fu­tu­ris­ti­schen De­sign in ed­lem Alu­mi­ni­um – oh­ne Dis­play oder Be­dien­ele­men­te. Mit den leuch­ten­den Be­triebs-LEDs passt er ex­akt ins ty­pi­sche HEOS-De­sign, wie wir es von der Sound­bar oder an­de­ren Mul­ti­roomFa­mi­li­en­mit­glie­dern ken­nen. Re­la­tiv „nor­mal“sieht die Rück­sei­te aus: An den fünf Laut­spre­cher-Buch­sen kön­nen wir ent­spre­chen­de Bo­xen so­wie ei­nen Sub­woo­fer an­schlie­ßen, die Ver­bin­dung zum TV läuft via ARC, für Zu­spie­ler ste­hen vier HDMI-Ein­gän­ge zur Aus­wahl, die sich wie un­ser Test mit UHD-BDs be­legt al­le­samt auf 4K/HDR-In­hal­te ver­ste­hen.

Die In­be­trieb­nah­me ist ein­fach: Wir la­den die HEOS App im Ap­pS­to­re und fü­gen den AV-Re­cei­ver wie auch ein an­de­res HEOS Pro­dukt un­se­rer Ge­rä­te­lis­te hin­zu. An­schlie­ßend wer­den wir – falls ge- wünscht – durch ers­te Schrit­te ge­lei­tet. Es gibt kein On-Screen-Me­nü, die vi­su­el­le Me­nü­füh­rung er­folgt aus­schließ­lich über die App, was am An­fang et­was un­ge­wohnt sein dürf­te, aber schon nach kur­zer Zeit über­ra­schend gut funk­tio­niert und kaum stört. Wir ha­ben Zu­griff auf die Laut­spre­cher-Kon­fi­gu­ra­ti­on und kön­nen wie ge­wohnt Pe­gel, Ent­fer­nung und Co. ein­stel­len. Das müs­sen wir auch, denn aus­nahms­wei­se spen­diert De­non sei­nem HEOS-Ba­by hier kein Ein­mess­sys­tem. In punc­to Klang­mo­di hat De­non aber mit Dol­by True HD und DTS Mas­ter Au­dio auch die hoch­auf­lö­sen­den Ver­tre­ter an Bord.

Fle­xi­bel wie nie

Der ei­gent­li­che Clou die­ses HEOS AVRe­cei­vers: Für die Re­ar-Ka­nä­le so­wie den Sub­woo­fer kön­nen die WLANLaut­spre­cher von HEOS ein­ge­setzt wer­den. Wir spa­ren uns al­so ei­ne läs­ti­ge Ver­ka­be­lung. Der AV-R baut ein ei­ge­nes Netz­werk auf (in sel­te­nen Fäl­len könn­ten Si­cher­heits­me­cha­nis­men des je­wei­li­gen Rou­ters zu Kom­pli­ka­tio­nen füh­ren) und gibt die Sig- na­le ka­bel­los wei­ter. Das er­folgt völ­lig syn­chron und oh­ne Aus­set­zer. Über­haupt ge­fällt uns das Zu­sam­men­spiel zwi­schen drei Teu­fel Laut­spre­chern vor­ne und den HEOS 3 hin­ten sehr gut. Die An­fangs­sze­ne aus Mad Max meis­tert er mit Bra­vour

– die Stim­men er­tö­nen prä­zi­se aus der vor­ge­se­he­nen Rich­tung. Das konn­ten ver­ka­bel­te Re­ars nur mi­ni­mal bes­ser. Auch wenn es spä­ter zur Sa­che geht, punk­tet der AV-R mit ei­ner dy­na­mi­schen und kräf­ti­gen Wie­der­ga­be, der HEOS Sub­woo­fer heizt gut ein, der via Ka­bel an­ge­schlos­se­ne Teu­fel-Bass­wür­fel (US812) noch et­was mehr. Erst bei sehr ho­hem Pe­gel stößt der AVR an sei­ne Gren­zen und wir müs­sen Ge­nau­ig­keits­ver­lus­te hin­neh­men.

Wie ge­wohnt ha­ben wir Zu­griff auf sämt­li­che Strea­m­ing-Di­ens­te oder das Heim­netz. Bis auf un­se­re ALACFi­les kommt der HEOS auch mit sämt­li­chen Hi-Res Da­ten un­se­res NAS-Ser­vers zu­recht.

Fa­zit

Im Ver­gleich zu sei­nen klas­si­schen Heim­ki­no-Zen­tra­len ver­folgt De­non hier ei­nen an­de­ren, mo­der­nen und fle­xi­blen An­satz und rich­tet sich an ei­ne neue Ziel­grup­pe. Ob ka­bel­ge­bun­den oder Wi­re­less, mit ihm sind ver­schie­dens­te Se­tups mög­lich und da­bei klingt er auch noch gut. Den­noch müs­sen wir Ab­stri­che ma­chen: Ein Ein­mess­sys­tem oder im­mer­si­ve Sound­for­ma­te wie At­mos und DTS:X sind nicht an Bord. Da­für er­hält man ei­nen sty­li­schen Mul­ti­room-Re­cei­ver, der Spaß macht und je­des 2.1- oder 3.1-Set ka­bel­los up­graden kann.

3 Trotz feh­len­dem On-Screen Me­nü sind wir bes­tens in­for­miert. Ein Tipp auf die In­fo-Tas­te ge­nügt.

2 Sound-Mo­di und Ein­gangs­quel­le las­sen sich be­quem än­dern, sechs Quick-Wahl Tas­ten ste­hen zur Aus­wahl.

1 Wie wir es von AV-Re­cei­vern ken­nen, pe­geln wir die an­ge­schlos­se­nen Bo­xen selbst ein.

Die mit­ge­lie­fer­te Fern­be­die­nung fällt klein aus und bie­tet nur die un­be­dingt not­wen­di­gen Funk­tio­nen so­wie Schnell­wall­tas­ten. Wir ver­wen­den lie­ber die zu­ge­hö­ri­ge HEOS App mit vol­lem Funk­ti­ons­um­fang.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.